§ 8 ABC der Forderungspfändung / III. Muster: Antrag des Arztes (Schuldners) nach § 850f Abs. 1 ZPO
 

Rz. 236

Muster 8.28: Antrag des Arztes (Schuldners) nach § 850f Abs. 1 ZPO

 

Muster 8.28: Antrag des Arztes (Schuldners) nach § 850f Abs. 1 ZPO

An das

Amtsgericht

– Vollstreckungsgericht –

_________________________

_________________________, den _________________________

Az: _________________________

Antrag auf Erhöhung des Pfandfreibetrags nach § 850f Abs. 1 ZPO

In der Zwangsvollstreckungssache

_________________________ ./. _________________________

zeige ich an, dass ich den Schuldner vertrete. Namens und in Vollmacht desselben werde ich beantragen:

 
  In Abänderung des Pfändungsbeschlusses des angerufenen Gerichts vom _________________________ (Az: _________________________) wird gemäß § 850f Abs. 1 ZPO dem Schuldner abweichend von § 850c Abs. 1 ZPO ein Betrag von _________________________ EUR statt _________________________ EUR als unpfändbar belassen.

Begründung:

Durch den o.a. Beschluss hat der Gläubiger die Ansprüche meines Mandanten gegen die Kassenärztliche Vereinigung in _________________________ gepfändet und sich überweisen lassen. Die Pfändung erfolgte – nicht – unter den Beschränkungen des § 850c ZPO.

[Wenn Pfändung unbeschränkt erfolgte, dann folgender Zusatz: Bei den Vergütungen und Honoraren, die die Drittschuldnerin pro Quartal an den Schuldner auszahlt, handelt es sich um Arbeitseinkommen im Sinne des § 850 Abs. 2 ZPO, da es sich um Vergütungen für Dienstleistungen handelt, die die Existenzgrundlage des Schuldners bilden, weil sie seine Erwerbstätigkeit ganz oder zu einem wesentlichen Teil in Anspruch nehmen (BGHZ 96, 324).]

Mein Mandant ist Arzt, verheiratet und hat zwei unterhaltberechtigte Kinder. Seine Ehefrau ist nicht berufstätig.

 
Der monatliche Unterhaltsbedarf beträgt _________________________ EUR

Im Quartal hat der Schuldner Einkommensteuervorauszahlungen in Höhe

 
von _________________________ EUR monatlich zu leisten also _________________________ EUR

An Sachaufwendungen für die Betreibung der Praxis fallen

 
monatlich an _________________________ EUR

Personalkosten (Löhne und Sozialversicherungsbeiträge) für drei Angestellte

 
in der Praxis entstehen monatlich in Höhe von _________________________ EUR

(eventuell weitere betriebsbedingte Aufwendungen anführen)

 
Insgesamt: _________________________ EUR.

Dieser Betrag muss dem Schuldner mindestens monatlich verbleiben.

Rechtsanwalt

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge