§ 7 Start für Postfachinhaber / E. Erstregistrierung des Postfachinhabers
 

Rz. 19

Für die Erstregistrierung wird mindestens die beA-Karte Basis benötigt. Eine solche beA-Karte erhalten ausschließlich Mitglieder einer Rechtsanwaltskammer, die im bundesweiten amtlichen Anwaltsverzeichnis (www.rechtsanwaltsregister.org) eingetragen sind. Die beA-Karte enthält einen Chip, der u.a. sowohl den Namen des jeweiligen Rechtsanwalts als auch die beA-SAFE-ID enthält. Ohne Vornahme der Erstregistrierung ist ein Postabruf nicht möglich!

 

Rz. 20

 

Hinweis:

Für die Nutzung des beA ist eine Erstregistrierung erforderlich!

Die Erstregistrierung kann nicht mit einer sonstigen Signaturkarte erfolgen. Man benötigt hierzu die beA-Karte Basis oder beA-Karte Signatur.

 

Rz. 21

Mit der von der BRAK im September 2015 übermittelten persönlichen Antragsnummer bzw. mit der ihnen mitgeteilten beA-SAFE-ID können Anwälte die gewünschten beA-Produkte bestellen. Mit der beA-Karte kann dann in Kombination mit der mit separater Post übermittelten PIN die Erstregistrierung durchgeführt werden. Ist die Antragsnummer/SAFE-ID verloren gegangen oder hat man diese nicht erhalten, kann sie über das amtlichen Anwaltsverzeichnis unter https://www.bea-brak.de/bravsearch/search.brak[8] selbst ermittelt werden. Nach erfolgreicher Suche eines Anwalts oder einer Anwältin im Verzeichnis findet man rechts neben dem Namen den Button "Info"; klickt man hier, öffnet sich ein Feld. Ganz unten ist dann die SAFE-ID des eingetragenen Mitglieds zu sehen, die sich leicht kopieren und auf der Seite der BNotK einfügen lässt.

 

Rz. 22

Der Anwalt als Postfachinhaber nutzt für die Erstregistrierung auf dem Startbildschirm des beA den ersten Link unter dem Anmelde-Button: "Registrierung für Benutzer mit eigenem Postfach" (Abb. 1 Punkt 2). Bei angeschlossenem Kartenlesegerät und eingesteckter beA-Karte wird zuerst die im neuen Fenster "Sicherheits-Token auswählen" mit Namen des Karteninhabers erscheinende Bezeichnung des Sicherheits-Tokens mit dem Mauszeiger durch Anklicken ausgewählt und die Auswahl mit OK bestätigt. Jetzt erfolgt eine zweimalige Eingabe der PIN. Damit wird der Sicherheits-Token der beA-Karte ins beA-System importiert.

 

Rz. 23

 

Hinweis:

Sollte sich das Fenster zur Abfrage des Sicherheits-Token im Firefox nicht öffnen, könnte es helfen, wenn das Zertifikat z.B. aus Chrome exportiert und in Firefox importiert wird. Chrome und der Internet Explorer teilen sich den Zertifikatsplatz. Firefox kapselt das Zertifikat in seiner Umgebung ein.

Suchen Sie das beA-Zertifikat z.B. in Chrome unter Einstellungen/Erweitert/Sicherheit und Datenschutz/Zertifikate verwalten/Vertrauenswürdige Stammzertifikate = beA lokales SSL-Zertifikat. Exportieren Sie es auf einen zugänglichen Speicherplatz und wechseln Sie zu Firefox.

Im Firefox finden Sie die Stelle für die Eintragung des Zertifikats unter Einstellungen/Datenschutz & Sicherheit/(ganz nach unten scrollen) Zertifikate anzeigen …/Server.

Klicken Sie auf "Ausnahme hinzufügen" und geben Sie in die Zeile für die URL die Adresse "127.0.0.1:9998" ein. Begeben Sie sich an den Speicherort Ihres Zertifikates und klicken Sie im Anschluss auf "Zertifikat herunterladen" und bestätigen Sie die Sicherheits-Ausnahmeregel.

Bitte nicht vergessen, den Browser zu schließen und neu zu öffnen, dann sollte es mit dem Anmelden am beA klappen.

 

Rz. 24

Durch Klick auf den Button "Weiterblättern" gelangt man zum Bereich der Sicherheitsfragen. Hier muss mindestens eine Sicherheitsfrage hinterlegt werden. Diese ist später im beA unter "Einstellungen/Profilverwaltung/Sicherheitsfragen" wieder änderbar. Die Sicherheitsfrage wird bei Supportanfragen benötigt und abgefragt.

 

Rz. 25

Im Anschluss wird durch erneutes Klicken auf den Button "Weiterblättern" der Bereich "E-Mail-Adresse" aufgerufen. Hier kann eine beliebige E-Mail-Adresse optional hinterlegt werden. Diese kann auch später im beA eingetragen und/oder geändert werden. An diese E-Mail-Adresse werden Benachrichtigungen über eingehende Nachrichten im eigenen beA, über Vergabe oder Entzug von Berechtigungen, z.B. als Vertreter für ein anderes beA, oder das eigene Postfach betreffende Ereignisse, z.B. die Bestellung eines Vertreters, gesendet. Nach Durchführung all dieser Schritte ist die Erstregistrierung abgeschlossen und man gelangt durch Klick auf den Button "Zurück zur Anmeldung" zum Start-Bildschirm des beA-Systems.

 

Rz. 26

Zur Überprüfung, ob die Erstregistrierung erfolgreich durchgeführt wurde, wählen Sie den Link "Registrierung für Benutzer mit eigenem Postfach" bei angeschlossenem Kartenlesegerät und eingesteckter beA-Karte Basis oder beA-Karte Signatur. Geben Sie nach der Aufforderung die nur Ihnen als Karteninhaber bekannte PIN ein. Im Anschluss erscheint die Meldung "Das Postfach ist bereits registriert ­[Fehler: 00–007]".[9]

 

Rz. 27

 

Hinweis:

Sie haben die Möglichkeit, sich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Erstregistrierung eines Benutzers mit eigenem Postfach – der Anwalt/die Anwältin – aus dem Internet herunterzuladen. Wählen Sie hierzu den folgenden Link:

https://bea.brak.de/...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge