§ 64 Arbeitnehmer-Entsendeg... / D. Allgemeinverbindliche Tarifverträge
 

Rz. 13

Die maßgebliche Anknüpfung der erfassten Branchen erfolgt über nach § 5 TVG für allgemeinverbindlich erklärte Tarifverträge über Mindestentgelte einschließlich der Überstundensätze (BAG, 19.05.2004 – 5 AZR 449/03, AP AEntG § 1 Nr. 16), Urlaubsdauer, Urlaubsentgelt und Urlaubsgeld (v. Danwitz, EuZW 2002, 237, 238). Diese Tarifnormen aus einem oder mehreren Tarifverträgen werden auf ausländische AG erstreckt, wenn und soweit das AEntG dies in § 4 anordnet oder aufgrund der §§ 7, 7a AEntG entsprechende Verordnungen des BMAS dies anordnen (BAG, 19.05.2004 – 5 AZR 449/03, AP AEntG § 1 Nr. 16). Die formellen Voraussetzungen der AVE müssen gegeben sein (EuGH, 19.06.2008 – C-319/06, NZA 2008, 865). Gesetzestechnisch sind diese Tarifnormen in den Rang von international zwingenden Normen i.S.d. Art. 34 EGBGB und von Art. 9 Rom I-VO erhoben worden. Unabhängig von dem auf das Arbeitsverhältnis anwendbaren Vertragsstatut gem. Art. 30 EGBGB und Art. 8 Rom I-VO gelten die von §§ 3 bis 6 AEntG erfassten Tarifnormen als Eingriffsnormen (BAG, 14.08.2007 – 9 AZR 167/07, NZA 2008, 236).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge