Rz. 285

Weitere Haftungstatbestände, und zwar Verschuldenshaftung, sind die Vorschriften der §§ 823 Abs. 1, 823 Abs. 2 BGB. Hiernach kommen in Betracht:

Haftung des Geschäftsherrn gem. § 831 BGB
Haftung der Eltern aus Verletzung der Aufsichtspflicht gem. § 832 BGB
Haftung des Tierhalters aus § 833 BGB sowie
die Staatshaftung gem. § 839 BGB, Art. 34 GG, jedoch mit der Besonderheit der haftungseinschränkenden Subsidiaritätsklausel
Billigkeitshaftung nach § 829 BGB
Haftung Minderjähriger gem. § 823 ff. i.V.m. § 828 BGB
Haftung des gerichtlichen Sachverständigen gem. § 839a BGB

Die sich aus § 823 Abs. 2 BGB ableitende Verkehrssicherungspflicht kommt auch als Haftungstatbestand bei Straßenverkehrsunfällen in Betracht.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge