Rz. 70

Der Auskunftsanspruch gem. § 1605 Abs. 1 BGB ist nach § 1615l Abs. 3 S. 1 BGB gegeben. Zu berücksichtigen ist aber, dass sich die Höhe des Unterhaltsanspruchs der Mutter ausschließlich nach ihrer Lebensstellung richtet. Mitunter ist daher eine Auskunft des Vaters nicht unterhaltsrelevant, so dass auch kein Anspruch besteht. Anders liegt es freilich, wenn die Mutter ihren Bedarf dargelegt hat und der Vater gegen den Anspruch ganz oder teilweise Leistungsunfähigkeit einwendet.

 

Rz. 71

 

Praxistipp

In der Praxis sind Probleme nicht zu erwarten, da wegen des gleichzeitig zu beanspruchenden Kindesunterhalts ein Auskunftsanspruch besteht. Der Kindesunterhalt ist nämlich in jedem Fall von der Höhe des Einkommens des Vaters abhängig.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge