§ 5 Das Pfändungsverfahren / a) Aufforderung zur Drittschuldnererklärung
 

Rz. 229

An den

(Name und Anschrift des Drittschuldners)

In der Zwangsvollstreckungssache

Gläubiger ./. Schuldner

fordere ich Sie auf, binnen zwei Wochen nach der Zustellung dieses Schreibens und des Pfändungsbeschlusses des AG … vom … (Az.: …) dem (Vollstreckungs-) Gläubiger gegenüber zu erklären:

ob und wieweit Sie die gepfändete Forderung des … als begründet anerkennen und ob Sie zur Zahlung derselben an mich bereit sind,
ob und welche Ansprüche andere Personen u.U. an die genannte Forderung machen sowie
ob und wegen welcher Ansprüche die Forderung bereits für andere Gläubiger des … gepfändet ist,
ob innerhalb der letzten zwölf Monate im Hinblick auf das Konto, dessen Guthaben gepfändet worden ist, nach § 850l ZPO die Unpfändbarkeit des Guthabens angeordnet worden ist,
ob es sich bei dem Konto, dessen Guthaben gepfändet worden ist, um ein Pfändungsschutzkonto im Sinne von § 850k Abs. 7 ZPO handelt.

Vorsorglich weise ich darauf hin, dass Sie dem (Vollstreckungs-)Gläubiger für den aus der Nichterfüllung der Ihnen durch Gesetz auferlegten Auskunftsverpflichtung entstehenden Schaden haften (§ 840 Abs. 2 S. 2 ZPO). Sollte ein solcher Schaden durch die Nichtbeantwortung dieser Aufforderung entstehen, werde ich Sie dafür – notfalls im Klagewege – haftbar machen, ebenso wenn Auskunft unrichtig, lückenhaft, irreführend oder verspätet ist.

gez. Rechtsanwalt

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge