Rz. 1825

Die Kürzung der dem Berechtigten zustehenden Unterhaltsansprüche ist möglich durch individuelle ­Gesamtabwägung der aller Billigkeitsgesichtspunkte im Einzelnen.[1964]

 

Rz. 1826

Die zu berücksichtigenden Einzelfallumstände sind sowohl beim Verpflichteten als auch beim Berechtigten insbesondere:

Einkommens- und Vermögensverhältnisse,
Sonstige wirtschaftliche Verhältnisse,
Alter,
Gesundheitszustand,
Erwerbsfähigkeit,
Kinderbetreuung,
Sonstige Belastungen,
Dauer der Ehe,
Umfang von Vorabzügen bei der Bedarfsbemessung.

Eine individuelle Verteilung lässt sich aber nur bei Vorliegen besonderer, außergewöhnlicher Umstände rechtfertigen. Diese könnten bei Kindern eventuell damit begründet werden, dass eines der Kinder in der Lage ist, durch Erteilen von Nachhilfeunterricht hinzu zu verdienen.[1965]

[1964] BGH FamRZ 1990, 283; BGH FamRZ 1999, 1501.
[1965] So Wendl/Dose/Gutdeutsch, § 5 Rn 159.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge