§ 27 Aufhebungsvereinbarung... / 10. Verrechnung der Abfindung
 

Rz. 204

Soll die in einem Aufhebungsvertrag vereinbarte Abfindung für den Verlust des Arbeitsplatzes mit der bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres entstehenden betrieblichen Invalidenrente verrechnet werden, so ist die in der Verrechnungsabrede enthaltene aufschiebend bedingte Tilgungsbestimmung wegen Verstoßes gegen § 3 Abs. 1 BetrAVG unwirksam. Dem Arbeitgeber kann jedoch nach § 812 Abs. 1 Satz 2 BGB ein Bereicherungsanspruch auf Rückzahlung der Abfindung zustehen. § 817 Satz 2 BGB schließt den Anspruch nicht aus (vgl. BAG v. 17.10.2000 – 3 AZR 7/00, DB 2001, 2201). Die vertragliche Regelung der Erstattungspflicht des Arbeitgebers i.R.d. § 147a SGB III mit der Abfindung ist rechtswirksam (s.u. Rdn 315 ff.).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge