Rz. 386

Wer im Wald Bäume fällt, schafft eine atypische Gefahr. Der Umfang der bei Holzfällerarbeiten notwendigen Sicherungsmaßnahmen, um Menschen vor Verletzungen durch fallende Bäume zu sichern, ergibt sich aus der jeweiligen Situation am Standort des Baumes. Bei Arbeiten an abgelegener Stelle kann es genügen, wenn die Arbeiter das Arbeitsfeld beobachten und Personen wegweisen, die sich im Gefahrenbereich aufhalten.[1115] Droht der Baum über einen Weg zu stürzen, reichen Warnschilder nicht aus; der Weg ist vielmehr zu sperren.[1116]

[1115] BGH, Urt. v. 6.6.1967 – VI ZR 4/66, VersR 1967, 805.
[1116] OLG Frankfurt, Urt. v. 13.6.1978 – 14 U 6/78, VRS 56, 81; LG Baden-Baden, Urt. v. 13.6.2014 – 4 O 44/14, juris Rn 18 f.; a.A. OLG Frankfurt, Urt. v. 6.5.1987 – 13 U 322/83, VersR 1988, 1180.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge