Rz. 1073

Die Mankovereinbarung darf keine Anreize setzen, Dritte zu benachteiligen. Eine Klausel, die die Verrechnung eines festgestellten Mankos mit anderweitig erzielten Überschüssen zulassen würde, wäre deshalb gem. § 138 BGB nichtig.[2414]

[2414] HWK/Krause, § 619a Rn 54; Krause, Anm. zu BAG 2.12.1999 – 8 AZR 386/98, AP Nr. 3 zu §§ 611 BGB Mankohaftung; Deinert, RdA 2000, 22, will dem Arbeitnehmer mangels objektivem Schaden des Arbeitgebers den Einwand des § 242 BGB belassen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge