§ 19 Abwicklungs- und Aufhe... / G. Gleichwohlkündigung
 

Rz. 39

Auch nach Abschluss eines Aufhebungs- oder Abwicklungsvertrags ist der Arbeitgeber grundsätzlich nicht gehindert, das Arbeitsverhältnis aus anderen ihm nach Vertragsschluss bekannt gewordenen Gründen zu kündigen. Zu denken ist hier insbesondere an die Fälle, in denen der Arbeitnehmer nach Vertragsschluss vom Arbeitgeber verdächtigt wird, diesem gegenüber eine Straftat begangen zu haben. Da regelmäßig davon auszugehen ist, dass der Aufhebungsvertrag unter der aufschiebenden Bedingung geschlossen worden ist, dass das Arbeitsverhältnis bis zum vorgesehenen Beendigungszeitpunkt fortbesteht, wird der geschlossene Aufhebungsvertrag mit einer außerordentlichen Kündigung gegenstandslos.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge