§ 18 Wörterbuch
 

Rz. 1

In dieses Wörterbuch haben wir vor allem Abkürzungen und Fremdwörter eingepflegt, die uns bei der Recherche und Stellung dieses Werks "über den Weg gelaufen" sind. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 
Begriff   Erklärung
Access-Provider = Anbieter eines Internet-Zugangsdienstes
Admin = Abkürzung für Administrator, d.h. Verwalter/Leiter; im Computerbereich eine Person mit erweiterten Rechten
AKDB = Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern – für Einwohnermeldeamtsanfragen
API = Anwendungsprogrammierschnittstelle
asymmetrische Verschlüsselung =

Diese Verschlüsselungsmethode verwendet ein einzigartiges Schlüsselpaar. Einen öffentlichen Schlüssel und einen privaten Schlüssel

(s.a. hybride Verschlüsselung)
authentifizieren =

Eine Berechtigung prüfen z.B. mit einer PIN.

Der Server authentifiziert den Benutzer.
authentisieren =

lt. Duden: glaubwürdig, rechtsgültig machen;

der Benutzer authentisiert sich am Server.
ASCII =

American Standard Code for Information Interchange

Dateiformat aus Amerika, reiner Text ohne Formatierungscodes und ohne Sonderzeichen; ge­eignet für ERV
beA =

besonderes elektronisches Anwaltspostfach

Wurde von der BRAK gem. § 31a BRAO allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in Deutschland als elektronisches Postfach zur ­Verfügung gestellt.

Gilt ab 1.1.2018 als sicherer Übermittlungsweg i.S.d. § 130a Abs. 4 Nr. 3 ZPO

= elektronisches Postfach, das Korrespondenz mit EGVP, beN und beBPo sowie weiteren OSCI-fähigen Drittprodukten zulässt.
beN =

besonderes elektronisches Notarpostfach

= elektronisches Postfach, das Korrespondenz mit EGVP, beA und beBPo sowie weiteren OSCI-fähigen Drittprodukten zulässt.

Gilt ab 1.1.2018 als sicherer Übermittlungsweg i.S.d. § 130a Abs. 4 Nr. 5 ZPO und wird den Notaren von der BNotK zum 1.1.2018 zur Verfügung gestellt.
beBPo =

besonderes elektronisches Behörden-Postfach

= elektronisches Postfach, das Korrespondenz mit EGVP, beA und beN zulässt

Gilt ab 1.1.2018 als sicherer Übermittlungsweg i.S.d. § 130a Abs. 4 Nr. 2 ZPO.
BNotK = Bundesnotarkammer
BLK IT = Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz
BORA = Berufsordnung der Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der Bundesrepublik Deutschland
Bot-Viren = integrieren einen infizierten Rechner in ein sog. Bot-Netz, in dem dutzende, hunderte oder tausende infizierte Rechner zusammengeschaltet, ferngesteuert und üblicherweise zu kriminellen Aktivitäten verwendet werden
BRAK = Bundesrechtsanwaltskammer
BRAO = Bundesrechtsanwaltsordnung
Cache-Provider = "Puffer-Speicher", beschleunigen Zugriff auf Internetinhalte
CCBE = Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union
Crypto-Viren = Schädlinge werden zumeist per E-Mail versendet. Wird ein als harmlose Datei getarnter Anhang geöffnet, was durch einen teilweise recht geschickt formulierten E-Mail-Text erreicht werden soll, so werden Daten des Nutzers verschlüsselt; Entschlüsselungsmöglichkeiten werden erst nach Zahlung eines Erpressungsgeldes geliefert.
CTI-Lösung = Computer Telephony Integrationslösung
CMIS =

Content Management Interoperability

Services

Standard für zum Einsatz kommende Dokumenten-Management-Systeme
Consumer = Nutzer
Content = Informationsinhalte
CMS =

Content-Mangement-System

Ein CMS ist ein Inhaltsverwaltungssystem; hiermit wird eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten, z.B. einer Webseite, bezeichnet.

Aber auch Abkürzung für Cryptographic Message Syntax
CSS = Cascading Style Sheet. Damit werden Gestaltungsanweisungen für z.B. HTML definiert, die für ein gewünschtes Aussehen bzw. die Anzeige von Daten in Webbrowsern sorgen können.
DDos-Attacken = Distributed-Denial-of-Service Attacken, bei denen eine Vielzahl von in krimineller Absicht ausgelösten Anfragen, die an Webseiten gerichtet werden, dazu führen, dass diese vorübergehend unerreichbar sind
De-Mail-Dienste = De-Mail-Dienste sind Dienste auf einer elektronischen Kommunikationsplattform, die einen ­sicheren, vertraulichen und nachweisbaren Geschäftsverkehr für jedermann im Internet sicherstellen sollen, § 1 Abs. 1 De-Mail-Gesetz i.V.m. § 130a Abs. 4 Nr. 1 ZPO.
De-Mail-Konto = De-Mail-Bereich in einem De-Mail-Dienst, der einem Nutzer so zu geordnet ist, dass er nur von ihm genutzt werden kann, § 3 Abs. 1 S. 2 De-Mail-Gesetz.
DFÜ = Datenfernübertragung
DMS = Dokumenten-Management-System
DNS =

Domain Name System

Wird benutzt, um einen Hostnamen z.B. www.beispielname.de in eine IP-Adresse (z.B. 84.124.131.243) umzuwandeln.
DHCP = Dynamic Host Configuration Protocol
dpi =

Dots per Inch

Dichte von Bildpunkten – Maßeinheit
DSL-Verbindung =

Digital Subscriber Line

Mit DSL wird eine Reihe von Übertragungsstandards für Telefon unter Internet bezeichnet, bei der mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit (= bis zu 1.000 Mbit/s) gesendet und empfangen werden kann. DSL-Leitungen sind leistungsfähiger als die früher verwendeten ISDN-Leitungen.

Die Deutsche Telekom plant bis 2018 komplett auf sog. IP-basierte Anschlüsse umzustellen. Hier wird d...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge