§ 17 Geltendmachung von Pfl... / b) Entziehung des Pflichtteils eines Abkömmlings oder Elternteils für Erbfälle bis einschließlich 31.12.2009
 

Rz. 26

Die Voraussetzungen für die Entziehung des Pflichtteils eines Abkömmlings regelt § 2333 BGB a.F. Danach kann der Erblasser den Pflichtteil entziehen, wenn

der Abkömmling dem Erblasser nach dem Leben trachtet,
der Abkömmling sich einer vorsätzlichen körperlichen Misshandlung des Erblassers oder seiner Ehefrau schuldig gemacht hat, Letzteres aber nur, wenn der Abkömmling auch von dieser stammt,
der Abkömmling sich eines Verbrechens oder eines schweren vorsätzlichen Vergehens gegenüber dem Erblasser oder seiner Ehefrau schuldig gemacht hat – in diesem Fall auch dann, wenn der Pflichtteilsberechtigte nicht vom Ehegatten abstammt,
der Abkömmling seine gesetzliche Unterhaltspflicht gegenüber dem Erblasser böswillig verletzt hat,
der Abkömmling entgegen dem Willen des Erblassers einen unsittlichen und ehrlosen Lebenswandel führt.

Für die Entziehung des Pflichtteils eines Elternteils verweist § 2334 BGB a.F. auf § 2333 Nr. 1, 3 und 4 BGB a.F.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge