§ 14 GmbH-Recht / h) Sonderfall: Verschleierte Sacheinlage und Hin- und Herzahlen ohne Zustimmung der anderen Gesellschafter
 

Rz. 256

Ein Folgeproblem wirft die Anrechnung der verdeckten Einlage auf die Bareinlage in Hinblick darauf auf, dass die Sacheinlage gegen den Willen der anderen Gesellschafter (regelmäßig Minderheitsgesellschafter) faktisch befreiende Wirkung hat, obgleich nach dem Gesellschaftsvertrag bzw. bei der Kapitalerhöhung Bareinlagen zu leisten waren. Dieselbe Problematik stellt sich beim Hin- und Herzahlen ohne Zustimmung der anderen Gesellschafter. ME stehen den anderen Gesellschaftern gegen den Zeichner und den Geschäftsführer ggf. Schadens- und Rückabwicklungsansprüche zu, die sie auch im Wege der actio pro socio namens der Gesellschaft geltend machen können.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge