§ 1 Beginn eines Verkehrsre... / (3) Unfall im Ausland, beide Beteiligte Inländer
 

Rz. 289

Es gilt gem. Art. 41 Abs. 1 EGBGB ausnahmsweise nicht das "Tatortrecht", sondern deutsches Schadensrecht (BGH zfs 1992, 363). Das gilt auch dann, wenn beide Unfallbeteiligte in der Bundesrepublik jedenfalls ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und beide Fahrzeuge hier zugelassen und versichert sind.

 

Rz. 290

Die Regulierung erfolgt von hier aus mit den deutschen Versicherern. Allerdings gilt das ausländische Straßenverkehrsrecht.

Schwierig ist in derartigen Fällen oft allerdings der Nachweis der Unfallgegebenheiten und der Schuldfrage.

 

Rz. 291

Von ausländischen Polizeistationen oder Staatsanwaltschaften ist in der Regel eine Ermittlungsakte nicht zu bekommen. Jedoch können Botschaften und Konsulate Aktenkopien anfertigen und gegen Kostenerstattung (Herstellungsaufwand gem. § 249 BGB, daher von der Gegenseite zu erstatten) übersenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge