| Arbeits- & Sozialrecht

Portal der BA zum Abfragen der Chancen ausländischer Fachkräfte auf eine Arbeitserlaubnis

In Deutschland herrscht Fachkräftemangel. Um Abhilfe zu schaffen, versuchen viele deutsche Unternehmen, hochqualifizierte ausländische Fachkräfte nach Deutschland zu holen. Damit dies künftig für alle Beteiligten leichter wird, hat die Bundesagentur für Arbeit einen Migration-Check online gestellt.

Nicht-EU-Bürger dürfen nur dann in Deutschland arbeiten, wenn Sie eine Arbeitserlaubnis haben.

Für Fachkräfte und an ihnen interessierte Arbeitgeber ist es schwierig, die komplizierte Gesetzeslage im Ausländerrecht zu überblicken und abzuschätzen, ob eine Arbeitserlaubnis erteilt wird oder nicht. 

 

Migration-Check der Bundesagentur: Chancen auf eine Arbeiterlaubnis abschätzen

Um dieses Problem zu lösen, ging am 12. September der Migration-Check der Bundesagentur für Arbeit (BA) ins Netz. 

In diesem Portal sollen sich künftig sowohl Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber über die grundsätzlichen Chancen auf eine Arbeiterlaubnis informieren können. Und das ganz einfach und bequem, mit maximal sechs Mausklicks.

 

Allein in Bayern werden bis zum Jahr 2015 rund 520.000 Fachkräfte fehlen

Deutschland fehlen qualifizierte Fachkräfte und die BA bemüht sich um kluge Köpfe. So soll es der Migration-Check Arbeitgebern deutlich erleichtern ausländische Fachkräfte ins Land zu holen.

Durch seine Übersetzung in deutsch und englisch bietet er den Bewerbern einen schnellen, einfachen und unkomplizierten Weg zur Arbeitserlaubnis, ohne vorher unzählige Gesetze wälzen zu müssen.

BA-Vorstand Raimund Becker nannte es «unseren Beitrag zur Willkommenskultur», dass man den Fachkräften anstelle von 25 Gesetzesbüchern ein solches Portal anbiete.

Aktuell

Meistgelesen