14.09.2010 | Arbeits- & Sozialrecht

Neues zur digitalen Personalakte

Personalmanagement ist längst nicht mehr auf die Verwaltung von Personalakten und die Durchführung der gesetzlichen Entgeltabrechnungen beschränkt. Dass möchte zumindest der Software-Anbieter Infoniqa auf der Messe Zukunft Personal zeigen, wenn er seine Lösungen zur Digitalen Personalakte und Neues zum Personalmanagement-Portal "Engage" vorstellt.

Die Digitale Personalakte des Software-Anbieters ist ein nach oben skalierbarer Einstieg in das HR-Management. Die Lösung von Infoniqa soll neben der Prozessberatung und den erforderlichen Software-Komponenten auch den gesamten Einführungsprozess abdecken. Gleichzeitig lässt sich die Software in die vorhandene Infrastrukturen integrieren und an andere Personalabrechnungssysteme anbinden, so dass die Personaldaten automatisiert übernommen werden.

 

Personalmanagement-Portal mit neuen Funktionen

Neben der digitalen Personalakte führt der Software-Hersteller auch Neuerungen zu seinem Personalmanagement-Portal "Engage" vor. Die Web-basierte Lösung verfügt nun über eine Möglichkeit, einfache freitextliche Lebensläufe zu analysieren und in standardisierte Datensätze umzuwandeln. So lassen sich Daten aus einem Lebenslauf automatisiert in die Bewerbungsmappe überführen. Ebenso neu ist eine integrierte Bewerberbewertung, die den Personalauswahlprozess auf Basis eines Bewertungskatalogs unterstützt.

Die Lösung lässt sich an unterschiedliche vor- und nachgelagerte Systeme anbinden. Zudem ermöglichen Mandantenfähigkeit, Mehrsprachigkeit und grenzenübergreifende HR-Portalfunktionen eine internationale Vernetzung.

Aktuell

Meistgelesen