HR Newsservice Ausgabe 09/2013 | HR Newsservice

Zum 1.1.2014 tritt die Reform des Reisekostenrechts in Kraft.

Im Teil 1 der Serie geht es um einen zentralen Punkt der Reform: Der Begriff „regelmäßige Arbeitsstätte“ wird abgeschafft und durch die sog. „erste Tätigkeitsstätte“ ersetzt. Was unterscheidet den Begriff „erste Tätigkeitsstätte“ von der „regelmäßigen Arbeitsstätte“? Welche praktischen Auswirkungen hat dies für Abrechnung beruflich bedingter Fahrten? Wie können Arbeitgeber und Mitarbeiter von der Neuerung profitieren? Antworten darauf ab Seite 2.

HR Newsservice abonnieren


Aktuelle Ausgabe 02/2020
HR News 02 2020
kostenpflichtig HR Newsservice   21.02.2020

Ausschlussklauseln in Arbeits- oder Tarifverträgen dienen dazu, dass gegenseitige Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Fälligkeit geltend gemacht werden müssen, sonst verfallen sie. ...

zur aktuellen Ausgabe 02/2020
no-content