Mit 65 Jahren muss nicht Schluss sein: Oft werden Arbeitnehmer auch im Rentenalter noch tätig,  z. B. als Aushilfen bei personellen Engpässen. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, einen  langjährigen Mitarbeiter befristet in Vollzeit weiterzubeschäftigen, damit er einen Nachfolger einarbeiten kann.

Bei Vereinbarungen über eine befristete Verlängerung der Beschäftigung ist für Arbeitgeber aber Vorsicht geboten: Wie aus einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts hervorgeht, rechtfertigt allein der Bezug der Rente nicht die Befristung des Arbeitsverhältnisses. Mehr dazu lesen Sie ab Seite 2.

HR Newsservice abonnieren


Aktuelle Ausgabe 11/2018
kostenpflichtig HR Newsservice   22.11.2018

Dienstreisen bedeuten für Unternehmen einen hohen Aufwand, denn sie müssen geplant, organisiert und schließlich korrekt abgerechnet werden. ...

zur aktuellen Ausgabe 11/2018
no-content