Das Arbeitszeugnis ist für Arbeitnehmer noch immer ein wichtiges Dokument, da es bei künftigen Bewerbungen eine entscheidende Rolle spielen kann. Für den Personaler wiederum stellt das Erstellen des Zeugnistextes eine Pflichtaufgabe dar, bei der zahlreiche inhaltliche und formale Anforderungen zu beachten sind.

Doch es lohnt sich, diese Aufgabe sorgfältig auszuführen. Denn ein Zeugnis, das korrigiert werden muss, kann Zeit und manchmal sogar richtig Geld kosten. Über Tücken, Fehlerquellen und ein neues Urteil zum Arbeitszeugnis berichten wir im Topthema.

HR Newsservice abonnieren


Aktuelle Ausgabe 8/2018
kostenpflichtig HR Newsservice   23.08.2018

Fristen spielen bei der Geltendmachung von Ansprüchen eine zentrale Rolle, auch im Arbeitsverhältnis. ...

zur aktuellen Ausgabe 8/2018