HR News Service Ausgabe 07/2018 | HR Newsservice

Das Bundesverfassungsgericht hat die vom Bundesarbeitsgericht praktizierte 3-Jahres-Frist bei sachgrundlos befristeten Arbeitsverträgen gekippt. Was sind die Folgen für die Unternehmen?

Außerdem: Welche negativen Folgen es für Arbeitgeber haben kann, wenn sich die Versetzung eines Mitarbeiters als rechtswidrig herausstellt, zeigt ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts.

HR Newsservice abonnieren


Aktuelle Ausgabe 02/2020
HR News 02 2020
kostenpflichtig HR Newsservice   21.02.2020

Ausschlussklauseln in Arbeits- oder Tarifverträgen dienen dazu, dass gegenseitige Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nach Fälligkeit geltend gemacht werden müssen, sonst verfallen sie. ...

zur aktuellen Ausgabe 02/2020
no-content