Ausgerechnet die Softwarehalle (Halle 3.2) der "Zukunft Personal Europe" wird nicht wie die anderen Ausstellungsschwerpunkte in eine "Special Expo" überführt. Dabei sind hier wichtige Player der Messe zu finden.

Um Besuchern den Überblick über die vier Messehallen zu erleichtern, hat der Veranstalter wichtige Teilbereiche in Sonderausstellungen zu den Themen Recruiting (Halle 3.1), Corporate Health (Halle 2.1) und Digital Learning Experience (in den Hallen 2.1, 2.2 und 3.2) geclustert. Die vierte Halle (Halle 3.2), die von Software-Ausstellern belegt wird, hat es jedoch nicht zu einer eigenen Spezialmesse geschafft.

Neueste Software – vom Urlaubsantrag bis zur Gehaltsabrechnung

In Halle 3.2 ist unter anderem Agenda Informationssysteme mit einer Personal-App am Start, die den Urlaubsantrag digitalisiert und automatisch in den Abwesenheitskalender und die Lohn- und Gehaltsabrechnung überführt. People Doc tritt mit der neuen Anwendung "Robotic Process Automation" an, die manuellen Schritte bei HR-Prozessen wie Gehaltsanpassungen oder Onboarding reduzieren soll. Aconso stellt den Cloud-Service "Aconso Nubea" vor, mit dem Mitarbeiter einen Großteil der HR-Arbeiten selbst übernehmen können. Cornerstone stellt Themen wie "Talent Driven Core" und strategisches Performance- und Skill Management in den Mittelpunkt ihres Messeauftritts. Die Datev eG präsentiert unter anderem das Internetportal "Datev Arbeitnehmer online", das Papier bei allen Aspekten rund um die Gehaltsabrechnung überflüssig machen soll. Die Haufe Group ist mit einem Stand in Halle 3.2 vertreten und in mehrfacher Hinsicht als Akteur auf der Zukunft Personal Europe 2018 mit dabei: als Aussteller, Programmgestalter und Medienpartner des HR Innovation Award

Wer sich schnell einen Überblick über die Halle verschaffen möchte, hat dazu täglich um 14 Uhr die Möglichkeit: Die Redaktion des Personalmagazins führt Besucher auf der Guided Tour HR Tech durch die Halle 3.2 und steuert wichtige Aussteller an, die ihr Portfolio kurz vorstellen.

Zukunftsinitiative Personal propagiert HR Thinking

Die Softwarehalle verfügt über zwei Bühnen, die Solution Stage HR Tech und die Future Stage HR Tech. Die Unterschiede halten sich in Grenzen: Die Mehrzahl der Beiträge kommt von Ausstellern, die aktuelle Trends oder ihre Produkte kommentieren. Lohnenswert dürft das Podium "Digital HR: Mit HR Thinking die Zukunft gestalten" der Zukunftsinitiative Personal (ZiP) sein, das mit Dr. Winfried Felser, Geschäftsführer der Competence Site, ein wichtiger Kopf der HR-Szene moderiert: Die ZiP hat mit ihrem "HR Digitalisierungsindex" ein Werkzeug realisiert, um Personalverantwortliche und die Branche bei der digitalen Transformation zu begleiten. In dem Zuge möchte die Initiative Methoden des Design Thinking unter dem Begriff "HR Thinking" auch im Personalmanagement etablieren (Dienstag, 11. September, 13 bis 13.30 Uhr, Forum 9, Future Stage HR Tech).

Programmperlen aus der Praxis

Aus dem ausstellerlastigen Programm stechen zwei Vorträge der DB Vertrieb GmbH hervor: Geschäftsführerin Personal und Arbeitsdirektorin Sirka Laudon wird Erfolgsgeheimnisse und Learnings aus einem radikalen Experiment kredenzen: Seit Juni 2017 arbeitet die DB Vertrieb in einem agilen Organisationsmodell jenseits klassischer Hierarchiestrukturen mit nur einer demokratisch gewählten Führungskraft (Dienstag, 11. September, 12 bis 12.45 Uhr, Forum 9, Future Stage HR Tech). Ihre Kollegen Carola Gutjahr, zuständig für CPO Beschäftigungsbedingungen, und Michael Kegelmann, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats, nehmen sich des Themas "Mitbestimmung und Agilität" an und geben Tipps für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Zukunft (Mittwoch, 12. September 2018, 13 bis 13.30 Uhr, Forum 9, Future Stage HR Tech).

Fest gesetzt ist auf der Zukunft Personal Europe inzwischen auch das "Business & Sience Pane", das Professor Stephan Fischer von der Hochschule Pforzheim moderiert: Der Experte für Agile HR beschäftigt sich dieses Mal mit seinen Gästen aus den Unternehmen DB Systel und AOE mit der Auswahl von Mitarbeitern, die ein agiles Mindset mitbringen (Mittwoch, 12. September 2018, 9.30 bis 11 Uhr, Forum 9, Future Stage HR Tech).

Eine Brise HR-Praxis verbreitet ansonsten noch der Arbeitgeberwettbewerb Great Place to Work, der erfolgreiche Kundinnen für sich sprechen lässt: Rita Helter, Leiterin Personal von Viadee, Nicole Kobjoll, CEO vom Hotel Schindlerhof, und Annette Pascoe, CEO von Pascoe Naturmedizin, gehören zu den Referentinnen (Donnerstag, 13. September, 9.30 - 13.30 Uhr, Forum 9, Future Stage HR).

Schlagworte zum Thema:  Zukunft Personal