23.09.2011 | Personalszene

Wechselwilligkeit von Fach- und Führungskräften gesunken

37 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte stehen aktuell einer neuen Herausforderung offen gegenüber. Im Jahr 2008 zog noch jeder zweite Mitarbeiter einen Wechsel in Betracht. Damit hat sich die Wechselwilligkeit im Zeitverlauf um ein Viertel reduziert, zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Online-Stellenmarkts Jobware.

Seit über zehn Jahren beobachtet Jobware mittels repräsentativer Befragungen durch Forsa die Entwicklung der Wechselswilligkeit in Deutschland. Aktuell streben nur 13 Prozent aller Fach- und Führungskräfte innerhalb der nächsten zwölf Monate aktiv eine neue Herausforderung an.

Hingegen warten mit 24 Prozent fast doppelt so viele Fach- und Führungskräfte passiv darauf, dass das passende Angebot vorbeikommt. Unternehmen, die es schaffen, sich das Potenzial der latent wechselwilligen Fach- und Führungskräfte zu erschließen, könnten so ihre Chance auf eine erfolgreiche Besetzung verdreifachen, so Dr. Wolfgang Achilles, Geschäftsführer von Jobware.

Aktuell

Meistgelesen