18.06.2013 | Personalie

Stephan Grabmeier verlässt die Deutsche Telekom

Stephan Grabmeier
Bild: Deutsche Telekom AG

Der Leiter des Centers of Excellence Enterprise 2.0 sowie Head of Cultural Initiatives der Deutschen Telekom, Stephan Grabmeier, hat das Unternehmen zum 31. Mai verlassen. Er macht sich nach vier Jahren in leitender Funktion beim Bonner Telekommunikationskonzern selbstständig.

Am 15. Juni hat Grabmeier sein Unternehmen Innovation Evangelists an den Start gebracht. Kernaufgabe des neuen Start-ups ist es, Firmen bei der Entwicklung und Umsetzung von "Social Business" zu begleiten. Das Leistungsspektrum reicht von Strategieentwicklung  bis hin zur Prozess,- und Organisationsberatung und dem Erstellen entsprechender Transformation Roadmaps.

Unter der Ägide des Vorstandsvorsitzenden René Obermann und des ehemaligen Personalvorstands Thomas Sattelberger verantwortete Grabmeier bei der Telekom die interne Transformation zum Enterprise 2.0.

Er hatte seine Karriere als Teamleiter bei der Münchner Unternehmensberatung Becker von Buch gestartet, wechselte dann zur Gesellschaft für Organisationsberatung und leitete dort die Abteilung Human Resources. Anschließend folgten mehrere Stationen im In- und Ausland, bei denen er geschäftsführende Positionen inne hatte. 2009 stieß er schließlich zum Team Sattelberger bei der Deutschen Telekom. 

Grabmeier ist zudem stellvertretender Vorsitzender der HR-Initiative Wege zur Selbst-GmbH.

Schlagworte zum Thema:  Human Resource Management, Personalie

Aktuell

Meistgelesen