| Personalszene

Roland Koch wird neuer Arbeitsdirektor bei Bilfinger Berger

Der ehemalige Ministerpräsident von Hessen, Roland Koch, tritt zum 1. Juli bei Bilfinger Berger SE die Nachfolge des Vorstandsvorsitzenden und Arbeitsdirektors Herbert Bodner an. Bodner geht nach vierzehn Jahren Vorstandstätigkeit, davon zwölf Jahre als Vorsitzender des Konzerns, in den Ruhestand.

Nachdem Roland Koch 2010 seinen Abschied aus der Politik erklärt hat, wechselt er nun in die Wirtschaft. Bereits seit März 2011 ist er Vorstandsmitglied des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger Berger, der rund 58.000 Mitarbeiter beschäftigt. Ab Juli übernimmt der studierte Jurist nach mehrmonatiger Einarbeitung den Vorsitz des Gremiums und wird zugleich auch Arbeitsdirektor.

"Die immer wieder bewiesene Führungskraft von Roland Koch ist die beste Voraussetzung, die sehr erfolgreiche Entwicklung von Bilfinger Berger fortzusetzen und das Unternehmen in eine gute Zukunft zu führen", begründete der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernhard Walter die Entscheidung für Koch.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Frankfurt war Roland Koch als Anwalt mit den Fachgebieten Wirtschafts- und Arbeitsrecht tätig. Von 1987 bis 2010 war er Mitglied des hessischen Landtags und von 1999 bis 2010 Ministerpräsident des Landes Hessen.

Aktuell

Meistgelesen