| BPM-Kongress

Personalmanagementkongress weiter im Aufwind

Veronica Schilling (l.) und Maryse Beere (r.), Allianz SE, gewannen den BPM-Award in der Kategorie "Großunternehmen".
Bild: BPM

Zum dritten Mal trafen sich Personalmanager aller Branchen beim Kongress des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) vom 21. bis 22. Juni in Berlin. Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Personalmanagement Awards.

Dieses Jahr zog es rund 1.500 Personalverantwortliche in das Estrel Convention Center in Berlin. BPM-Präsident Joachim Sauer ist selbst über die positive Resonanz überrascht, hätte er doch eher damit gerechnet, dass sie das Zenit schon erreicht hätten. "Aber ich finde, wir sind tatsächlich noch mal einen Schritt vorangekommen. Das sagen auch viele Teilnehmer", sagte er im Interview mit dem Magazin "Human Resources Manager".

Mittlerweile zählt der Bundesverband der Personalmanager 3.260 Mitglieder. Für die Zukunft wünscht sich Sauer, dass noch mehr inhaltlich diskutiert werde – nicht nur auf der Mitgliederversammlung – um dem Verband ein stärkeres inhaltliches Profil zu geben. Was den Kongress betrifft, zeigt er sich damit zufrieden: "Der ist für mich gut so, wie er ist." Nichtsdestotrotz gibt er auch zu, dass die Qualität der einzelnen Panels und Foren durchaus unterschiedlich sei. Ein durchgehend hohes Niveau anzustreben, sei ein ehrgeiziges Ziel, aber diesen Ehrgeiz hätten sie. Sauers Fazit: "Wir sind hier wirklich gut vorangekommen."

Personalmanagement Award und Nachwuchsförderpreis verliehen

Wie jedes Jahr stellte die Gala "Nacht der Personaler" im Berliner Friedrichstadt-Palast den festlichen Höhepunkt des Personalmanagementkongresses dar. In diesem Rahmen hat der BPM den Personalmanagement Award für besondere Leistungen im Diversity Management verliehen.

Die Auszeichnung in der Kategorie "Großunternehmen" ging an die Allianz SE für ihr global ausgerichtetes Projekt "Growing Leadership of Women". In der Kategorie "Kleine und mittelständische Unternehmen" überzeugte die K & U Bäckerei GmbH mit dem Generationen übergreifenden Projekt "Demografische Unternehmenspolitik - Die Senior-Ausbildung". Der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederrhein e.V. gewann den Award in der Kategorie "Organisationen und Verbände" für sein Konzept "Das Gold in den Köpfen – Nachwuchs fördern, Vielfalt stärken".

Den mit 2.000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis des BPM erhielt darüber hinaus Claudia Bassarek für ihre Masterarbeit an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema "Evaluation eines Instruments zur bedarfsgerechten Planung der betrieblichen Weiterbildung bei der DB Services".

Schlagworte zum Thema:  Kongress, Human Resource Management, Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen