0

08.02.2013 | Serie Personalerwitze

Kennen Sie schon den? Wenn der liebe Gott Personaler erhört

Serienelemente
Ob wir damit sicher ankommen?
Bild: Gerd Altmann ⁄

„Kölle alaaf“ oder „helau“ tönt durch die Nation. Auch in der Berufswelt sollte man – auch über sich selber - lachen können. Passend zur närrischen Zeit haben wir für Sie Personalerwitze ausgewählt. Heute: „Das besondere Verhältnis zwischen Personalern und Ingenieuren - Ingenieure denken intelligenter“.

Kennen Sie schon den?

Drei Personaler spazieren durch den Wald und stehen plötzlich vor einem großen, breiten und wilden Fluss. Sie haben keine Wahl und müssen dringend auf die andere Flussseite gelangen.

Doch wie sollen sie das reißende Wildwasser nur überqueren?

Der erste Personaler kniet nieder und betet: "Lieber Gott! Gib mir die Kraft, den Fluss zu durchqueren!"

Und schwupps …

Gott gibt ihm lange Arme und kräftige Beine, mit denen er den Fluss durchqueren kann. Leider dauert das Ganze zwei Stunden, wobei er mehrfach vor dem Ertrinken steht. Aber er ist letztlich erfolgreich.

 _______________

Der zweite Personaler, der das beobachtet, kniet nieder und betet nun auch: "Lieber Gott, gib mir die Kraft und die Hilfsmittel, um den Fluss zu durchqueren!"

Und schwupps …

Gott gibt ihm ein kleines Boot. Er schafft die Flussdurchquerung, wobei das Boot zweimal kurz vor dem Kentern ist.

 _______________

Der dritte Personaler, der all das bisher Geschehene beobachtet, kniet nieder und betet: "Lieber Gott, gib mir die Kraft, die Mittel und die Intelligenz, um den Fluss zu durchqueren!"

Und schwupps …

Gott verwandelt den Personaler in einen Ingenieur. Dann schaut er nur kurz auf die Wanderkarte, läuft ein paar Meter flussaufwärts und überquert die dortige Brücke.

Die Moral: Um intelligent zu denken, musst du ein Ingenieur sein. Andernfalls … soll der Himmel Dir beistehen!

http://hrengineer.blogspot.de / Haufe Online-Redaktion

Personaler, Personal, Karneval

Aktuell

Meistgelesen