0

| New Work Award

Das beste Arbeitskonzept von morgen wählen

Jetzt abstimmen: Welche New-Work-Konzepte könnten Vorbilder sein?
Bild: Haufe Online Redaktion

Wie könnte die Arbeitswelt der Zukunft aussehen? Und welche Konzepte für "New Work" überzeugen schon heute? Jeder Web-Nutzer kann jetzt beim "New Work Award" darüber abstimmen, welches Unternehmen zukunftsweisende Ideen verfolgt. Die Liste der Finalisten wurde nun veröffentlicht.

Ein Team, das die Höhe der Gehälter selbst bestimmt; eine Führungskrafte die von ihren Mitarbeitern gewählt wird; ein Unternehmen, das alle Hierarchien abschafft – was wie eine Zukunftsvision klingt, wird schon heute in einigen Unternehmen gelebt. Diese Vorreiter sollen mit dem "New Work Award" ausgezeichnet werden.

Mehr als 100 Unternehmen haben ihre Konzepte dafür eingereicht. Eine Expertenjury hat daraus 18 ausgewählt – zehn in der Kategorie "KMU und Start-ups" sowie acht in der Kategorie "Großunternehmen". Alle Interessierten können nun unter newworkaward.xing.com/voting bis zum 15. Januar darüber abstimmen, welches Unternehmen den Award erhalten soll.

Finalisten stehen fest

Auch die Haufe Gruppe ist in dieser Shortlist vertreten – mit dem Softwareunternehmen Haufe-Umantis. Dort bestimmen die Mitarbeiter sowohl die Strategie als auch die Prozesse. Zudem wählen sie, wie berichtet, sowohl die einzelnen Führungskräfte als auch den CEO.

Weitere Finalisten sind den KMU und Start-ups: Augenhöhe, Auticon GmbH, Betahaus Hamburg – Hub 23 Coworking UG, Dexina AG, Elbdudler GmbH, Goodman Masson GmbH, Heermann Maschinenbau GmbH, Ministry GmbH, Oose Innovative Informatik eG.

Bei  den Großunternehmen sind nominiert: 1&1 Internet AG, Airbus Deutschland GmbH, Daimler AG, DB Fernverkehr AG, Goodgame Studios / Altigi GmbH, Microsoft Deutschland GmbH, Telekom Deutschland GmbH, Wooga GmbH. 

Haufe Online Redaktion

Zukunft, Arbeitswelt

Aktuell

Meistgelesen