16.09.2011 | Personalszene

Neuer Personalchef bei Metro Cash & Carry Deutschland

Zum 1. Januar 2012 übernimmt Michael Picard das Ressort Personal bei Metro Cash & Carry Deutschland. Der 48-Jährige ergänzt damit das Geschäftsführungs-Team des Selbstbedienungsprofis und folgt auf Kai-Uwe Weitz, der zum 30. September aus dem Unternehmen ausscheidet.

Michael Picard wird in dem Führungsgremium des Großhandelsunternehmens die Personalstrategie weiterentwickeln und für mehr als 17.000 Mitarbeiter in Deutschland verantwortlich sein. "Mit seiner umfassenden Erfahrung verstärkt Michael Picard unsere Personalkompetenz", sagt John Rix, Vorsitzender der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland. "Seine Expertise wird unsere Zielgruppenkommunikation bei Rekrutierungsprozessen weiter optimieren." Picard bringt langjährige Erfahrung im Personalbereich von Handelsunternehmen mit: Seit 1990 war er bei der Otto Group tätig und hatte dort verschiedene Positionen im Bereich Human Resources inne, unter anderem als Direktor Personal der Otto GmbH & Co KG. Zuletzt war Picard als Direktor IT Steuerung und Change Management in der Otto Group IT tätig.

Kai-Uwe Weitz, der Vorgänger von Picard, soll nach einem Bericht des "Manager Magazins" das Ressort Personal beim Warenhauskonzern Karstadt übernehmen. Damit ist der 46-Jährige neben dem seit Mai 2011 amtierenden Finanzchef Harald Fraszczak bereits der zweite Karstadt-Geschäftsführer, der von der Cash & Carry-Sparte der Metro AG kommt. Der künftige Personalleiter arbeitete auch schon für die Deutsche Bahn, Babcock Borsig und Mannesmann Demag.

Aktuell

Meistgelesen