| Personalszene

Neuer Arbeitsdirektor bei den Deutschen Edelstahlwerken

Der Aufsichtsrat der Deutschen Edelstahlwerke GmbH hat mit Wirkung zum 1. September Burkhard Hartmann zum Arbeitsdirektor der Deutschen Edelstahlwerke bestellt. Der 57-Jährige tritt damit die Nachfolge von Peter Schweda an, der im April diesen Jahres zu den beiden saarländischen Stahlproduzenten Saarstahl AG und AG der Dillinger Hüttenwerke wechselte.

Burkhard Hartmann, der bereits seit 35 Jahren in der Stahlbranche tätig ist, leitet künftig das Ressort Personal bei der Deutschen Edelstahlwerke GmbH. Dazu gehören auch die Bereiche Personal-Grundsatzfragen sowie Arbeitsschutz, Werkssicherheit und Ideenmanagement. Zusätzlich hat er gemeinsam mit Ute Dreher die Geschäftsführung der Deutschen Edelstahlwerke Karrierewerkstatt GmbH, einem Tochterunternehmen der Deutschen Edelstahlwerke, übernommen.

Vor seinem Wechsel zu den Deutschen Edelstahlwerken leitete Hartmann seit 2005 das Ressort Personal bei der Peiner Träger GmbH, einem Tochterunternehmen des Stahlkonzerns Salzgitter. Zuvor arbeitete er 18 Jahre lang bei der Hoesch Stahl AG, seit 1989 im Personalwesen.

Aktuell

Meistgelesen