| Personalszene

Knigge im Beruf: Sonnenbrille als Haarschmuck im Büro ist stillos

Eine Sonnenbrille ist kein Haarreif. Sie sollte daher im Büro auch nicht wie ein Haarschmuck auf dem Kopf getragen werden. "Das wirkt nicht cool, sondern einfach nur albern", sagt die Etikette-Trainerin Imme Vogelsang aus Hamburg.

Berufstätige begehen zwar noch keinen Stilbruch, wenn sie bei sonnigem Wetter draußen mit Sonnenbrille unterwegs sind und sie sich einmal kurz ins Haar schieben. Wer aber von draußen ins Büro zurückkommt, sollte sie nicht im Haar stecken lassen.

"Unmöglich" nennt es Vogelsang, die Brille im Bürogebäude auf der Nase zu lassen. "Drinnen immer absetzen", rät die Sprecherin des Netzwerks Etikette Trainer International. Auch sollten Berufstätige die Brille nicht mit einem Bügel in den Hemdkragen oder die Hemdtasche stecken, so dass sie wie ein Schmückstück an der Kleidung baumelt - das sei ebenfalls stillos.

Aktuell

Meistgelesen