| Personalszene

Knigge im Beruf: Der Schreibtisch sollte ordentlich sein

Schreibtisch im Büro sollte ordentlich aussehen. „Die Kaffeetasse oder anderes Geschirr lässt man nicht darauf stehen“, erklärt Lis Droste, Etikette-Trainerin aus Frankfurt. „Spätestens, wenn man das Büro verlässt, sollte man sie abräumen.“

Das gilt zumindest in Büros, in denen mit Besuchern oder Kollegen aus anderen Abteilungen zu rechnen ist. Im Großraum, wo viele Kollegen zusammenarbeiten, ist es ähnlich. „Da darf der Vorgesetzte dann auch schon mal eine kritische Anmerkung machen.“

 

Wer das Gefühl hat, ein Kollege nehme es mit der Ordnung auf dem Schreibtisch nicht genau genug, darf ihn darauf ansprechen. „Es ist besser, das nicht herunterzuschlucken, wenn es einen stört“, sagt Lis Droste. Tabu ist dagegen, vom Schreibtisch eines anderen etwas wegzunehmen oder wegzuräumen. „Man sollte auch nicht darauf herumschnüffeln“, warnt die Etikette-Expertin. Post, Akten oder Unterlagen auf einen anderen Schreibtisch zu legen, ist dagegen kein Problem. „Aber mit einer kurzen Nachricht, was der Betreffende damit machen soll.“

Aktuell

Meistgelesen