| Personalszene

Knigge im Beruf: Den Gesprächspartner höflich wechseln

Auf einer Betriebsfeier oder bei geschäftlichen Treffen ist es manchmal gar nicht so leicht, einen Gesprächspartner wieder loszuwerden. Den anderen einfach stehen zu lassen, wirkt schließlich unhöflich. Hier einige Tipps.

Es sind also ein paar passende Worte nötig, um das Gespräch so zu beenden, dass sich der andere nicht vor den Kopf gestoßen fühlt. Eine Lösung ist es, einen Anlass dafür zu suchen, den Gesprächspartner zu wechseln. "Ich kann zum Beispiel sagen: 'Ach, ich sehe gerade, da ist jemand gekommen, dem will ich gerade mal Hallo sagen' ", erläutert Etikette-Trainer Horst Hanisch aus Bonn. Dieser "jemand" muss dann aber auch tatsächlich da sein. Sonst war das Ganze offensichtlich eine Ausrede.

Alternativ bietet sich ein Satz wie "Ich gehe mal zum Büfett" an, um sich aus einem Gespräch zu lösen. Kommt der andere einem dann ungefragt hinterher, darf er sich nicht wundern, wenn man sich beim Büfett von ihm abwendet. " Der Fehler liegt beim anderen, sich festzuklammern", erklärt Hanisch.

Um Missverständnisse zu vermeiden, bietet es sich aber an, sich zunächst in aller Form zu verabschieden und die Unterhaltung auf diese Weise für beendet zu erklären. Dazu wünschen Gesprächsteilnehmer dem anderen einen schönen Abend und sagen zum Beispiel "Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder!".

Aktuell

Meistgelesen