0

| Veranstaltung

15. Kienbaum-Jahrestagung - Aktuelle Themen, neue Formate

Beim Format der Kienbaum Jahrestagung 2016 gibt es Neues - der Veranstaltungsort bleibt der alte: die Malteser Kommende Ehreshoven.
Bild: Eyecatchme. Photography, Florian Trettenbach

Ein Schwerpunkt der diesjährigen Kienbaum Jahrestagung am 2. Juni wird die Verbindung zwischen analoger und digitaler Intelligenz sein. Dies soll sich auch im Format spiegeln: Neben klassischen Keynotes erwarten die Teilnehmer interaktive Barcamp-Formate und ein Vortrag über Cyborgs.

"HR-Transformation von der digitalen Revolution hin zum hybriden Geschäftsmodell": Das ist das Thema der diesjährigen Kienbaum-Jahrestagung, die am 2. Juni stattfindet. Veranstaltungsort ist – wie es bei Kienbaum inzwischen schon Tradition ist – die Malteser Kommende in Ehreshoven bei Köln.

Bruch mit Traditionen in vertrauter Umgebung

Was das Veranstaltungsformat angeht, brechen die Managementberater aber diesmal "in vertrauter Umgebung mit Traditionen", wie es die Einladung verspricht: Die Jahrestagung soll in diesem Jahr digitaler und interaktiver werden. So soll es neben vertrauten Formaten wie Keynotes und Diskussionsrunden dieses Jahr auch erstmals digital gestützte Workshop-Formate geben, bei denen die Teilnehmer gemeinsam mit Impulsgebern die wichtigsten Herausforderungen der digitalen (HR-) Zukunft definieren sollen.

Mit den Neuerungen im Format wollen die Veranstalter auch das Thema der diesjährigen Veranstaltung glaubhaft vermitteln: Denn in Zeiten von Digitalisierung und Disruptionen gilt es, neue Formate zu erfinden und das Analoge geschickt mit dem Digitalen zu verbinden. Diese Verbindung spiegelt sich aus im Motto der diesjährigen Jahrestagung, "Clever@Smart": "Clever und smart müssen wir sein, also analoge Intelligenz mit digitaler Transformation verknüpfen", heißt es in der Ankündigung.

"Ehreshoven-Manifest" soll Ergebnisse zusammenführen

So finden am Vormittag der Tagung sogenannte "Challenge Camps" statt, in denen es um verschiedene Schwerpunkte der Digitalisierung geht – so etwa HR als Digitalisierungs-Treiber oder künftige Teamwork-Szenarien mit dem Tablet als Kollegen.

Am Nachmittag spricht Janina Kugel von Siemens über Leadership in einer komplexen Welt, bevor in sogenannten "Solution Slams" Lösungen zu den in den "Challenge Camps" diskutierten Herausforderungen gefunden werden sollen. Im Anschluss sollen die Ergebnisse in einem sogenannten "Ehreshoven-Manifest" zusammengefasst werden.

Vortrag zu Cyborgs: Blick auf die Zukunft der Digitalisierung

Zum Abschluss des Tags wird Professor Kevin Warwick von der britischen Coventry University als Keynote-Speaker erwartet. Warwick spricht über die Verbindung der beiden Themen analoge und künstliche Intelligenz in Form von Cyborgs – Wesen, die halb Roboter halb Mensch sind – und gibt damit einen Ausblick auf die digitale Zukunftsszenarien.

Nicht gebrochen wird indes mit dem wohl berühmtesten Programmpunkt der Jahrestagung: der Eröffnungs-Keynote von Professor Walter Jochmann, die in HR-Kreisen längst als "Rede zur Lage der HR-Nation" bekannt ist und jedes Jahr viel Beachtung findet. Diesmal nimmt sich Jochmann in seiner Rede die Zukunft der HR-Funktion vor.

Weitere Informationen zur Kienbaum Jahrestagung 2016 finden Sie unter ehreshoven.kienbaum.de.


Einen grafisch aufgearbeitete Dokumentation der 14. Kienbaum-Jahrestagung finden Sie hier- es handelt sich um ein Schaubild der Flipchart Künstlerin Gabriele Heinzel.

Haufe Online Redaktion

Digitalisierung, Innovation

Aktuell

Meistgelesen