06.10.2016 | HR Innovation Award

Die 20 Finalisten

Der HR Innovation Award will die Sensibilität für neue Ansätze erhöhen und somit einen Beitrag zur Gestaltung der Arbeitswelt leisten.
Bild: Haufe Online Redaktion

Auf der Messe Zukunft Personal wird erstmals der HR Innovation Award verliehen. Aus über 100 Bewerbern hat die Jury jetzt 20 Finalisten für vier Kategorien ausgewählt.

Die Digitalisierung ist aktuell einer der großen Innovationstreiber: Sie verändert Geschäftsmodelle und unsere Arbeitswelt und stellt die HR-Branche vor neue Herausforderungen. Für Ralf Hocke, Geschäftsführer der Spring Messe Management GmbH, war das einer der Gründe, den "HR Innovation Award" ins Leben zu rufen: "Mit dem HR Innovation Award wollen wir die Sichtbarkeit von innovativen HR-Produkten oder HR-Services erhöhen und einen Beitrag zur Gestaltung der Arbeitswelt leisten", so Hocke.

Große Resonanz

Das Konzept geht auf, die Resonanz auf die Ausschreibung war gewaltig. Über 100 Unternehmen haben sich um den Preis beworben. Darunter sind viele Aussteller der Zukunft Personal, aber auch etliche Unternehmen, die keinen Messestand haben. Alle eint: Sie erhoffen sich Aufmerksamkeit über den neuen Award. Die Jury um den Vorsitzenden Professor Stephan Fischer, Hochschule Pforzheim, hat nun für vier Kategorien jeweils fünf Finalisten ausgewählt.

Finalisten in vier Kategorien

Zu den Finalisten in der Kategorie Hard- und Software gehören die Unternehmen Grün Software AG, Speakap BV, Talentwunder UG, Tandemploy GmbH und Veda GmbH.
In der Kategorie Dienstleistung und Recruiting zählen zu den Auserwählten: 22Connect AG, Jobware Online-Services GmbH, meinestadt.de GmbH, Stepstone GmbH und Vonq GmbH.
In der Kategorie E-Learning und Weiterbildung wurden nominiert: Mex IT GmbH, Planspielzentrum + Senat der Wirtschaft, Serve Systems GmbH, time4you GmbH communication & learning und WHU – Otto Beisheim School of Management.
Für die Kategorie Start-ups wurden ausgewählt: 8vance BV, hokify - Jobswipr GmbH, LogOn Consulting GmbH & Co. KGaA, smarTransfer GmbH und Spendit AG.

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet am 18. Oktober ab 10 Uhr im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Zukunft Personal statt. Die Festrede hält Frank Riemensperger, Bitkom Hauptvorstand und Vorsitzender der Geschäftsführung Accenture GmbH, zum Thema "Kollege Roboter – Was uns in der digitalen Arbeitswelt der Zukunft erwartet". Die Preisverleihung übernimmt der Juryvorsitzende Professor Stephan Fischer, Hochschule Pforzheim.

Partner

Medienpartner des HR Innovation Awards sind die Süddeutsche Zeitung und das Personalmagazin. Zur Jury gehören Prof. Dr. Torsten Biemann (Universität Mannheim), Dr. Winfried Felser (Net-Skill Solutions GmbH), Prof. Dr. Stephan Fischer (Hochschule Pforzheim), Roland Hehn (Heraeus Holding GmbH), Prof. Gunther Olesch (Phoenix Contact GmbH & Co. KG), Cindy Rubbens (Marley Spoon), Peter Schwarz (VDI Verlag GmbH), Jannis Tsalikis (Vice Media GmbH), Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer (Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO), Dr. Simon Werther (Verband Deutsche Startups HR-Fachgruppe), Frank Kohl-Boas (Google), Christine Tolksdorf (Süddeutsche Zeitung), Reiner Straub (Personalmagazin Haufe-Lexware GmbH & Co. KG). 

Weitere Informationen zur Eröffnungsfeier der Messe Zukunft Personal erhalten Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Innovation, Award, Messe, Human Resources (HR), Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen