| Personalszene

Hochtief-Arbeitsdirektor legt sein Mandat nieder

Nach dem verlorenen Abwehrkampf gegen den spanischen Angreifer ACS geht das Stühlerücken beim Essener Baukonzern Hochtief weiter. Finanzchef und Arbeitsdirektor Burkhard Lohr legt zum 18. Oktober 2011 sein Vorstandsmandat nieder.

Der 48-Jährige habe laut Aussagen des Unternehmens von seinem Sonderkündigungsrecht im Zusammenhang mit der Überschreitung der 30-Prozent-Beteiligungsschwelle durch ACS Gebrauch gemacht. Burkhard Lohr war 20 Jahre für Hochtief tätig.

Erst kürzlich hatte Hochtief-Chef Herbert Lütkestratkötter zum 12.Mai seinen Abschied angekündigt. ACS hält inzwischen über 40 Prozent am größten deutschen Baukonzern. Sein Nachfolger ist Vorstandsmitglied Frank Stieler.

Aktuell

Meistgelesen