| Personalszene

Handwerk: Mehr Lehrlinge mit Abitur

Immer mehr Lehrlinge im Handwerk haben das Abitur. In einigen Ausbildungsberufen seien es schon 20 bis 50 Prozent, sagte der Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke, der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Insgesamt sei der Anteil der Lehrlinge mit Abitur seit 2007 von 5,7 auf 6,9 Prozent gestiegen. Hauptschüler stellten aber auch weiterhin die Hälfte der Azubis.

Schwannecke zufolge werben die Betriebe angesichts der doppelten Abiturjahrgänge - 2011 allein in Bayern und Niedersachsen - verstärkt um Lehrlinge mit Hochschulreife. Die Zahl dieser Azubis sei in Hamburg wegen des Doppel-Abiturs 2010 um 2,1 Prozentpunkte auf 12,6 Prozent gestiegen.

Azubis mit Hochschulreife wollten im Handwerk vor allem Fotograf, Goldschmied, Automobilkaufmann, Hörgeräteakustiker, Zahntechniker, Augenoptiker oder Orthopädiemechaniker werden, sagte Schwannecke. Auch Maßschneider, Buchbinder, Bestattungsfachkraft, Bootsbauer, Brauer oder Mälzer stehe als Berufsziel hoch im Kurs.

Aktuell

Meistgelesen