04.11.2014 | Forum

Chancen und Risiken der flexiblen Arbeitswelt

Mitten in Berlin findet am 12. November das Forum Flexible Arbeitswelten statt.
Bild: Lupo ⁄

Firmen drängen auf Flexibilität und auch viele Arbeitnehmer wollen flexibel arbeiten. Gleichzeitig besteht das Bedürfnis, einen sicheren Job zu haben. In diesem Spannungsfeld strebt die Regierung derzeit Reformen an. Sie werden im "Forum Flexible Arbeitswelten" beleuchtet.

Wie kann die flexible Arbeitswelt von morgen aussehen? Welche aktuellen Herausforderungen entstehen durch die Flexibilisierung der Arbeitswelt für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik? Und wie sieht die derzeitige Rechtslage dazu aus? Diese und weitere Fragen sollen im Forum am 12. November beantwortet werden.

Ab 14.30 Uhr Uhr tauschen sich dazu Experten im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz aus – darunter Dr. Werner Eichhorst, Direktor Arbeitsmarktpolitik Europa, Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA), als auch Professor Gregor Thüsing, Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit der Universität Bonn.

Podiumsdebatte mit Bundestagsmitgliedern

Nach einigen Vorträgen wird die Veranstaltung mit einer Podiumsdebatte zum Thema "Zwischen Starrheit und Flexbilität – welche Arbeitswelt benötigt unsere Volkswirtschaft?" abgerundet. Daran werden sowohl Vertreter der aktuellen Koalition als auch der Opposition im Bundestag teilnehmen. Alle Forumsbesucher sind zu einem anschließenden Get-Together eingeladen. Veranstalter ist das FAZ-Institut zusammen mit der Beratungs Hays.

Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen (PDF). 

Schlagworte zum Thema:  Arbeitswelt, Flexibilität, Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen