| Personalszene

ESMT-Präsident wechselt ins Bundeskanzleramt

Lars-Hendrik Röller, Präsident der ESMT European School of Management and Technology, zieht es in die Politik. Zum 1. Juli beginnt er im Bundeskanzleramt als Leiter der Abteilung Wirtschafts- und Finanzpolitik. Er tritt die Nachfolge von Jens Weidmann an.

Röller ist seit 2006 Präsident der privaten Wirtschaftshochschule ESMT in Berlin. In dieser Zeit wurde die Fakultät von 5 auf 34 Mitglieder stark ausgebaut ebenso wie das Stiftungsvermögen der Schule. Zudem konnte sich die ESMT dieses Jahr erstmalig unter den Top 10 der europäischen Business Schools im Financial Times Executive Education Ranking platzieren.

Zuvor war Lars-Hendrik Röller von 2003 bis 2006 der erste Chefökonom der Europäischen Kommission für Wettbewerb (Chief Competition Economist) und hat zur Neujustierung der europäischen Wettbewerbspolitik beigetragen. Von 1994 bis 2007 war er Direktor des Instituts für "Wettbewerbsfähigkeit und industriellen Wandel" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). 1995 erfolgte der Ruf auf den Lehrstuhl für Industrieökonomik der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1987 bis 1999 war Lars-Hendrik Röller Professor am INSEAD in Frankreich. Seit Januar 2009 ist Lars-Hendrik Röller auch Vorsitzender des Vereins für Socialpolitik, der größten Ökonomen-Vereinigung im deutschsprachigen Raum.

Aktuell

Meistgelesen