0

| 13. Kienbaum Jahrestagung

Debatten zur unternehmerischen Intelligenz beim Kienbaum-Event

Auch die 13. Kienbaum Jahrestagung findet wieder in der Malteser Kommende in Ehreshoven statt.
Bild: Kienbaum

"Schlauer als die Polizei erlaubt" – unter diesem Motto steht die 13. Kienbaum Jahrestagung in Ehreshoven. Die Veranstalter wollen am 22. Mai mit den Teilnehmern über die "unternehmerische Intelligenz zwischen neuen Chancen und alten Regeln" debattieren.

Wie schaffen es Organisationen, ihre Kompetenzen, ihr Wissen und ihre Talente so zu managen, dass die unternehmerische Intelligenz sie schlagkräftig für die umkämpften globalen Märkte macht? Diese Frage entscheidet aus Sicht der Veranstalter über den mittel- und langfristigen Geschäftserfolg im weltweiten Business. Antworten darauf, wie die Unternehmen diese Herausforderungen bewältigen können und welchen Beitrag HR dazu leisten kann und muss, soll das umfassende Programm der 13. Kienbaum Jahrestagung bieten.

Zahlreiche HR-Vorträge stehen auf dem Programm

Am 22. Mai zeigen Personalexperten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wie sich der Personalbereich weiterentwickeln kann und wie sie bisher selbst dazu beitragen. So werden Premal Desai von der Thyssenkrupp AG zusammen mit Professor Günther Müller-Stewens von der Uni St. Gallen und Sönke Rössing von der Otto Bock Healthcare GmbH eine Session zum Thema „Neue Perspektive: Organisations- und Geschäftskompetenzen“ führen.

Johannes Brinkkötter von Eon Business Services und Gabriele Oehlschläger von der Bayer AG werden eine weitere der fünf Sessions zum Thema „Upgrading HR: Zwischen Themenboom und Positionierungsverlust“ leiten. Das „Future Lab“ wird sich schließlich dem Thema „Deutschland vor dem Personal-Exitus? Alterung, Zuwanderungsbarrieren, Qualifikationsmängel“ widmen.

Weitere Informationen zum Programm der 13. Kienbaum Jahrestagung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: http://ehreshoven.kienbaum.de

Haufe Online Redaktion

Veranstaltung

Aktuell

Meistgelesen