0

| Bildungs- und Talent Management

Vierter Deutscher Bildungspreis wird im April verliehen

Deutscher Bildungspreis: Auf dem Bild strahlen die Gewinner 2015. Wer 2016 auf dem Treppchen steht, zeigt sich am 21. April in Berlin.
Bild: Haufe Online Redaktion

Am 21. April ist es wieder soweit: Die Tüv Süd Akademie verleiht in Berlin den Deutschen Bildungspreis für herausragende Maßnahmen im Bereich Bildungs- und Talent Management. Vor der Preisverleihung können sich interessierte Weiterbildner schon zu Workshops und Fachvorträgen treffen.

Wie in den Vorjahren auch wird der Preis im Humboldt Carré in Berlin an Firmen übergeben, die die Bildungspreis-Jury mit ihren Maßnahmen im Bildungs- und Talent Management überzeugen konnten. Vor der Preisverleihung am Abend bieten die Initiatoren ein Tagesprogramm rund um die betriebliche Aus- und Weiterbildung.

Programm rund um Aus- und Weiterbildung

Morgens startet das Programm mit Fachworkshops zu Themen aus Bildungsmanagement und Personalentwicklung, und am Nachmittag erwarten die Teilnehmer drei Vorträge zu aktuellen HR-Trends: Von 12 bis 16 Uhr finden vier Workshops statt, deren Schwerpunkt auf der Vereinbarung von Weiterbildung mit der voranschreitenden Digitalisierung liegt. Ab 16:45 Uhr referieren Experten aus verschiedenen Branchen unter anderem über die Themen "Talent Management", "Generation Y" und "Auszubildende als Mitarbeiter der Zukunft". Rund ums Programm sollen die Teilnehmer auch Gelegenheit zum Networken mit ihren Fachkollegen bekommen.

Abends folgt dann die Verleihung des Deutschen Bildungspreises mit Sektempfang und Dinner. Eine Tageskarte inklusive Abendprogramm kostet 295 Euro. Für Teilnehmer des Deutschen Bildungspreises gilt ein Sonderpreis von 145 Euro. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

Über den Deutschen Bildungspreis

Die Tüv Süd Akademie hat den Deutschen Bildungspreis 2012 mit der EuPD Research Sustainable Management 2012 ins Leben gerufen und bis zum vergangenen Jahr gemeinsam verliehen. Bisher haben insgesamt mehr als 600 Unternehmen teilgenommen.

Der Deutsche Bildungspreis wird in fünf Kategorien vergeben: In den Bereichen Dienstleistung und Gewerbe/Produktion werden jeweils kleine und mittelständische sowie Großunternehmen ausgezeichnet. Zusätzlich vergibt die Jury einen Innovationspreis für besonders kreative Ansätze.

Grundlage für die Entscheidung ist das Qualitätsmodell für betriebliches Bildungs- und Talent Management, das in Zusammenarbeit mit Personal- und Bildungsexperten aus Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen sowie Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen entwickelt und in Unternehmen getestet wurde.

Die Teilnehmer absolvieren einen mehrstufigen Bewerbungsprozess: Nachdem alle Bildungspreisbewerber einen umfangreichen Fragebogen als Selbstbewertung abgegeben hatten, ermittelten die Initiatoren die besten acht Bewerber in jeder Kategorie. Ein elfköpfiger Expertenbeirat bestimmt daraus je drei Finalisten, die in einem ganztägigen Audit genau geprüft wurden. Auf Grundlage der Auditberichte bestimmt der Beirat die fünf Preisträger.

Bewerbung für den Bildungspreis 2017

Wer diesmal nicht dabei ist, aber in der kommenden Runde mitmachen möchte, sollte sich schon einmal den 1. Juni 2016 vormerken: Dann startet die Bewerbungsphase für den Deutschen Bildungspreis 2017.

Weitere Informationen zur Veranstaltung rund um die Preisverleihung und die Teilnahme am Bildungspreis 2017 finden Sie unter: www.deutscher-bildungspreis.de.

Haufe Online Redaktion

Talent Management, Weiterbildung, Personalentwicklung, Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen