22.12.2011 | Personalszene

BGM: Unternehmenspartner für Pilotstudie gesucht

Im Rahmen betrieblicher Gesundheitsförderung setzen Krankenkassen und Unternehmen vielfach nur auf Angebote zur Bewegungs- und Entspannungsprävention. Maßnahmen zur Ernährungsprävention spielen hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Eine aktuelle Pilotstudie will dies nun ändern – und hofft auf die rege Teilnahme von Unternehmen.

Zielsetzung des aktuellen Pilotprojektes von Food-Xperts und der Hochschule Niederrhein ist, die Ernährungsprävention in Unternehmen durch Nachweis der Wirksamkeit als gleichwertiges Standbein betrieblicher Gesundheitsförderung zu etablieren und zu fördern. Dafür wurde ein analysebasiertes Interventionsprogramm zur besseren Ernährung und Optimierung des Food-Angebotes am Arbeitsplatz entwickelt.

Im Fokus der Maßnahmen stehen eine unternehmensindividuelle umfassende Ernährungsprävention für alle Mitarbeiter, eine nachhaltige Verbesserung des Ernährungsverhaltens in allen Zielgruppen sowie eine praxisnahe Umsetzung in allen Bereichen der Betriebsverpflegung.

Gesucht werden für dieses bundesweit einmalige Studienprojekt Unternehmen, die in Sachen betrieblicher Gesundheitsförderung eine Vorreiterrolle übernehmen wollen.

Die Studie wird anhand der Vorgaben medizinischer Studien designt und publiziert. Die methodische Vorgehensweise und die wissenschaftliche Begleitung sind Garanten für die Qualität der Erkenntnisse.

 

Der Projektablauf im Detail

  • Betriebsinterne Werbephase, um möglichst viele Mitarbeiter für die Studie zu gewinnen
  • Individualisierung der Ernährungsanalyse nach Maßgabe der Gegebenheiten im Betrieb
  • Online-Erhebung der Verzehrdaten aller Mitarbeiter auf freiwilliger Basis
  • automatisierte Auswertung der Daten für jeden Mitarbeiter inklusive individueller Vorschläge zur Verbesserung seines persönlichen Essverhaltens
  • anonymisierte Gesamtauswertung, bei entsprechender Größe auf Basis einzelner Betriebsstätten möglich
  • Feststellung der Ist-Situation gesamt / pro Betriebsstätte
  • Schwachstellenanalyse gesamt / pro Betriebsstätte
  • Erstellen eines Maßnahmenkatalogs auf Basis der Schwachstellenanalyse
  • Durchführung der Maßnahmen
  • Kontrollerhebung nach einem Jahr
  • Aufbereiten der Studienergebnisse
  • Präsentation der Ergebnisse

Aktuell

Meistgelesen