29.04.2016 | Betriebliches Gesundheitsmanagement

Veranstaltung zum Präventionsgesetz

Im kurfürstlichen Schloss in Mainz wird über das Präventionsgesetz und seine Auswirkungen für Unternehmen diskutiert.
Bild: Mainzplus Citymarketing GmbH

Durch das neue Präventionsgesetz soll die betriebliche Gesundheitsförderung gestärkt werden. Doch wie können Unternehmen von dem neuen Gesetz profitieren? Lösungsansätze und einen Überblick über die Neuregelungen bietet das Forum der Barmer GEK am 9. Mai 2016 in Mainz.

Rund 300 Millionen Euro sollen Krankenkassen, so die Vorgaben des Gesetzgebers, 2016 für betriebliche Prävention und Gesundheitsförderung investieren. Wie Unternehmen in den Genuss dieser Förderungen kommen und wie eine nachhaltige Zusammenarbeit im Gesundheitsmanagement zwischen Unternehmen, Krankenkassen und weiteren Akteuren gestaltet werden kann, ist Thema des Länderforums Gesundheit der Barmer GEK.

Präventionsgesetz bringt neue  Perspektiven für Unternehmen  

Die Veranstaltung ist bereits die zweite im Rahmen der gemeinsamen Foren der Barmer GEK Ländervertretungen Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Ziel des Kongresses ist, Beispiele guter Praxis im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements vorzustellen und gemeinsam mit den relevanten Akteuren Perspektiven für Unternehmen vor dem Hintergrund des Präventionsgesetzes herauszuarbeiten.

Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich an Personalverantwortliche und Geschäftsführer, BGM-Experten und Multiplikatoren in Verbänden, Unternehmensnetzwerken, Politik und Verwaltung.

Hinweis: "Prävention weitergedacht", Zweites Barmer GEK Länderforum Gesundheit „Präventionsgesetz“, 9. Mai 2016, 12.00 – 16.00 Uhr, Kurfürstliches Schloss, Mainz

Schlagworte zum Thema:  Betriebliches Gesundheitsmanagement, Präventionsgesetz, Betriebliche Gesundheitsförderung

Aktuell

Meistgelesen