0

| Veranstaltungshinweis

Mit der bAV neue Wege gehen

Wie steht es um die bAV? Die 10. bAV-Konferenz sucht Antworten.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Am 29. September findet die jährliche bAV-Konferenz von Willis Towers Watson in Frankfurt statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Slalom oder freie Fahrt – mit der bAV neue Wege gehen". 

Die Veranstaltung von Willis Towers Watson thematisiert die zahlreichen Herausforderungen, vor denen Unternehmen aller Größenordnungen bei der betrieblichen Altersversorgung (bAV) vor allem mit Blick auf das Niedrigzinsumfeld stehen. Die Deutschen werden immer älter und es fehlt Nachwuchs. Die demografische Entwicklung zwingt nach wie vor zum Handeln. Und sie zeigt, dass an der bAV kein Weg vorbeiführt.

Fachkräfte mit guten bAV-Konzepten locken

Allerdings ist die bAV in Deutschland immer noch nicht flächendeckend verankert. Doch gerade mit Blick auf den Wettbewerb um kompetente Fachkräfte ist die bAV ein wichtiges Instrument – für Unternehmen lohnt es sich daher, gute bAV-Konzepte anzubieten. Gleichzeitig zwingt das Niedrigzinsumfeld zum Handeln und verlangt neue Lösungsansätze für eine nachhaltige Finanzierung der bAV. Wie dieser Slalom durch eine intelligente Plangestaltung, ein weiterentwickeltes Risikomanagement sowie durch die Steigerung der Qualität, Sicherheit und der Effizienz der bAV-Verwaltung gelingt, steht im Fokus der Konferenz. Daraus lässt sich auch ein weiterer nicht zu unterschätzender Unterpunkt ableiten: Wie sollte die bAV verständlich und kreativ kommuniziert werden?

Key-Notes: Professor Dirk Kiesewetter und Professor Gerd Gigerenzer

Gemeinsam mit Entscheidungsträgern und Spezialisten aus den Bereichen Personal, Finanzen und Risikomanagement werden die Herausforderungen und Lösungen in drei verschiedenen Workshop-Runden diskutiert. Vertreter zahlreicher Unternehmen, darunter DEA, Drägerwerk, Lufthansa, RWE, Siemens und die Deutsche Telekom berichten in 18 Workshops über ihre bAV-Praxis.
Die Konferenz wird zudem von zwei Vorträgen umrahmt: In seiner Key-Note-Rede zu Beginn gibt Prof. Dr. Dirk Kiesewetter, Professor an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg, einen Überblick über seine Reformvorschläge für die bAV. Er erläutert auch die Frage: Wo stehen wir ein halbes Jahr nach den Gutachten für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesfinanzministerium? In der Abschluss-Key-Note erläutert der Risikoforscher Prof. Gerd Gigerenzer, wie man Risiken richtig einordnet und dann die richtigen Entscheidungen trifft. Gigerenzer ist Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und am Harding-Zentrum in Berlin. Zudem ist er auch der Gründer und Gesellschaft von „Simply Rational – Das Institut für Entscheidung“.

Anmeldung und Teilnahme

Die zehnte bAV-Konferenz von Willis Towers Watson findet im Hotel Intercontinental, Wilhelm-Leuschner-Straße 43, 60329 Frankfurt am Main statt. Die Willis Towers Watson bAV-Konferenz 2016 ist eine kostenfreie Veranstaltung. Teilnehmer können sich bis zum 14. September über den Link www.willistowerswatson.com/bAV2016 anmelden. Dort ist auch das vollständige Konferenzprogramm mit allen Referenten im Vorfeld zeitnah abrufbar.

Haufe Online Redaktion

Betriebliche Altersversorgung (bAV), Betriebliche Altersversorgung

Aktuell

Meistgelesen