| Personalszene

BASF beruft Margret Suckale in den Vorstand

Wie die BASF SE gestern bekannt gab, wird Margret Suckale mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung am 6. Mai 2011 als Arbeitsdirektorin und Leiterin des Ressorts II in den Vorstand berufen.

Suckale hat sich als Personalvorstand der Deutschen Bahn in harten Tarifauseinandersetzungen mit konkurrierenden Gewerkschaften öffentliche Anerkennung erworben. Sie war aber im Zuge der Datenschutzaffäre der Bahn unter Druck geraten. Konkrete Verfehlungen konnten ihr nicht nachgewiesen werden. Zudem musste Suckale ihren Vorstandsposten für den Transnet-Chef Norbert Hansen räumen und als Vorstand in eine Tochtergesellschaft ausweichen

Im Sommer 2009 ist die Juristin daraufhin zur BASF gewechselt. Sie bekleidete dort den Posten eines Senior Vice President Global HR Executive Management and Development. Ab Mai 2011 wird die 54-jährige nun ebendort als Arbeitsdirektorin fungieren und die Ressorts Human Resources, Environment, Health & Safety, Verbund Site Management Europe, Engineering & Maintenance im Vorstand verantworten.

Führender Kopf im Personalwesen

Suckale wurde zweimal in Folge (2007 und 2009) vom Personalmagazin und seinen Lesern zu den "40 führenden Köpfen im Personalwesen" gekürt. Das Personalmagazin bezeichnete Sie zuletzt als "Frontfrau", von der zu hoffen bleibt, dass sie "auch weiterhin Akzente setzt". Dazu wird Margret Suckale schon bald wieder in aller Öffentlichkeit die Chance bekommen.

Aktuell

Meistgelesen