Coaching, Auswahlkriterien für Coaches

Kurzbeschreibung

Bei der Auswahl von Coaches für Mitarbeiter müssen Unternehmen vielfältige Interessen und Merkmale beachten. Die Checkliste berücksichtigt diese Interessen und lässt Sie bei der Suche nach dem richtigen Coach genau hinsehen.

Auswahlkriterien für Coaches

Voraussetzungen auf Seiten des Unternehmens Ja Nein

Ist Coaching innerhalb unserer Personalentwicklungsstrategie verankert?

Hinweis: Coaching ist eine eigenständige Maßnahme innerhalb der Personalentwicklung. Sie kann mit anderen Maßnahmen kombiniert werden. Das Ziel der Personalentwicklung für das Unternehmen muss formuliert sein. Die Strategie gibt den allgemeinen Weg vor. Innerhalb der Strategie ist Coaching eine Maßnahme, die im Kontext "controllt" werden muss.

Wurde ein professionelles Verständnis von Coaching kommuniziert?

Hinweis: Coaching ist kein Synonym für Training, Beratung, Therapie oder Ähnliches. Coaching fördert die Entwicklung im Kontext der unternehmerischen Ziele und Werte indem Reflektion in Bezug auf ein Veränderungsthema ausgelöst wird und der Klient so innerhalb dieses Themas (wieder) entscheidungsfähig wird.

Haben wir die Zielgruppe(n) von Coaching formuliert?

Hinweis: Die Zielgruppe hat Auswirkungen auf die Wahl des Coaches. Es gilt, einen Coach zu finden, der auf "Augenhöhe" agiert. Diese Voraussetzungen hat Auswirkungen auf die Kosten für Coaching und vor allem auf die Akzeptanz des Coaches.

Ist der Betriebsrat / Personalrat informiert?

Hinweis: Das Betriebsverfassungsgesetz ist auch bei Coaching zu beachten. Betriebsrat oder Personalrat haben unter Umständen Mitbestimmungsrechte.

Führen wir mit Zielvereinbarungen?

Hinweis: Innerhalb von Zielvereinbarungen legen Mitarbeiter (Klient) und Vorgesetzter gemeinsam Entwicklungsziele fest und vereinbaren auch gemeinsam, wie dieses Ziel kontrolliert wird. Auf dem Weg zum Ziel kann Coaching eine wirkungsvolle Maßnahme für den Mitarbeiter sein. Zielanweisungen geben bereits Wege vor und sind aufgrund der Statik in der Regel weniger für Coaching geeignet. Zielvorgaben lassen Freiheit in der Wahl des Weges. Das Ziel steht fest. Coaching kann hier wirksam werden. Eine Kombination mit anderen Maßnahmen ist in der Regel erforderlich.

Ist die Führungskraft des Klienten in den Entscheidungsprozess einbezogen worden?

Hinweis: Aufgabe eines Vorgesetzten ist es unter anderem, seine Mitarbeiter zu fördern, zu entwickeln und zu bewerten. Oft wird diese Aufgabe wissentlich und unwissentlich an die Personalabteilung und/oder an den Coach delegiert.

Haben wir die nötige(n) Feldkompetenzen der Coaches formuliert?

Hinweis: Ein Coach benötigt Kompetenz im beabsichtigten Tätigkeitsfeld im Sinne von Orientierungswissen. Beispiel: Für das Coaching einer Führungskraft aus dem Bereich "Controlling" sollte der Coach zumindest wissen, was Controlling zu leisten hat, wie Unternehmen organisiert sind und was Führung bedeutet.

Wurde festgelegt, wann ein interner und wann ein externer Coach benötigt wird?

Hinweis: Ein externer Coach ist immer dann notwendig, wenn ein interner Coach Teil des "Problems" ist bzw. ein Grundmaß an Vertraulichkeit nicht sichergestellt werden kann.

Existiert ein formales Vertragswerk für externe Coaches?

Hinweis: Ein externer Coach verhält sich dem Unternehmen gegenüber grundsätzlich loyal. Als Dienstleister ist er Vertragspartner des Unternehmens. Ein Vertrag regelt unter anderem Zeiten, Kosten, Vertraulichkeit, Pflichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers, sodass durch diesen formalen Aspekt mögliche Konflikte bereits im Vorfeld gelöst werden.
Voraussetzung auf Seiten des Klienten/Coaches Ja Nein

Bin ich mir über meinen Anlass, einen Coach aufzusuchen, im Klaren?

Hinweis: Anlässe sollen mit dem Wunsch "etwas an sich im beruflichen Kontext zu verändern" einhergehen. Anlässe können z. B. sein: Funktions- und Wertekonflikte, kritische Situationen und Konflikte mit anderen usw. Es darf kein Anlass gecoacht werden, der nicht im Sinne des Unternehmens ist. Beispiel-Thema: Entscheidungsfindung in der persönlichen Entwicklung – die Kündigung.

Bin ich mir über das Ziel meines Vorgesetzten bzw. des Unternehmens im Klaren?

Hinweis: Coaching ist eine Investition des Unternehmens in einen Unternehmensangehörigen. In der Regel dient das Coaching im Unternehmen dazu, den Mitarbeiter im Sinne des Unternehmens zu entwickeln. Aspekte wie "Freiwilligkeit" sollten auch mit den Augen des Unternehmens gesehen werden.

Wurden Sie über Aspekte wie Datenschutz / Vertraulichkeit informiert?

Hinweis: Coaching ist eine Dienstleistung, die Vertrauen voraussetzt. Für den Klienten ist es wichtig, einzuschätzen, ob die für ihn wichtigen Voraussetzungen vorhanden sind, damit Klient und Coach gemeinsam arbeiten können.

Bieten Coach und/oder Personalabteilung Informationen bzw. ein Vorgespräch an?

Hinweis: Coaching ist eine Dienstleistung, die Vertrauen voraussetzt. Für den Klienten ist es wichtig einzuschätzen, ob die für ihn wichtigen Voraussetzungen vorhanden sind, damit Klient und Coach gemeinsam arbeiten können...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Standard. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Standard 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge