Betriebskriminalität — Wege... / 1.3 Fazit

Die Ergebnisse der KPMG-Studien zeigen deutlich, dass sich jeder Arbeitgeber auf Straftaten durch eigene Mitarbeiter einrichten muss und es sinnvoll ist, auch präventive Kontrollen einzusetzen. Die KPMG-Studie zeigt, dass 85 % der Unternehmen ihren Schutz vor wirtschaftskriminellen Handlungen bereits als gut bzw. sehr gut einschätzen, obwohl jedes dritte Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren von Wirtschaftskriminalität betroffen war und keine angemessenes Schutzniveau besteht.[1] Zwar können sich nicht alle Straftaten verhindern lassen, aber die Hürden und auch die Abschreckung für die tatgeneigten Mitarbeiter können durch präventive und reaktive Kontrollen erhöht werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Standard. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Standard 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen