Leitsatz (redaktionell)

1. Fällt in einem Dreischichtenbetrieb infolge eines gesetzlichen Wochenfeiertages die vor oder an dem Feiertag beginnende Nachtschicht aus, so ist für die ganze ausgefallene Schicht und nicht nur für den in den Feiertag fallenden Teil der Lohn zu zahlen.

2. Als Nachtschicht, die infolge des Feiertages ausfällt, können die Betriebspartner entweder die am Tag vor dem Feiertag beginnende oder die am Feiertag selbst beginnende Nachtschicht bestimmen. Nur eine so bestimmte Schicht ist aufgrund des FeiertLohnzG § 1 Abs 1 zu bezahlen.

 

Verfahrensgang

Hessisches LAG (Entscheidung vom 10.08.1960; Aktenzeichen 2 Sa 210/60)

 

Fundstellen

Haufe-Index 437289

BAGE 12, 216 (LT1-2)

BAGE, 216

BB 1962, 372 (LT1-2)

DB 1962, 443 (LT1-2)

NJW 1962, 981

BetrR 1962, 285 (LT1-2)

BlStSozArbR 1962, 160 (LT1-2)

RdA 1962, 168 (LT1-2)

AP § 1 FeiertagslohnzG (LT1-2), Nr 13

AR-Blattei, ES 710 Nr 14 (LT1-2)

AR-Blattei, Feiertage Entsch 14 (LT1-2)

ArbuR 1962, 187 (LT1-2)

ArbuR 1962, 88 (LT1-2)

PraktArbR Feier-Lohnz-Ges § 1, Nr 97 (LT1-2)

WA 1962, 68 (LT1-2)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Standard. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Standard 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge