Pauschalierungsfähige Arbeitslohnbestandteile

Kurzbeschreibung

Die Tabelle enthält die pauschalierungsfähigen Arbeitslohnbestandteile.

Vorbemerkung

Die Besteuerung des Arbeitslohns richtet sich grundsätzlich nach den persönlichen Lohnsteuerabzugsmerkmalen des Arbeitnehmers. Für bestimmte Teile des Arbeitslohns kann die Lohnsteuer pauschaliert werden.

Die nachfolgende Tabelle enthält die mit festen Pauschsteuersätzen pauschalierungsfähigen Arbeitslohnbestandteile.

Pauschalierungsfähige Arbeitslohnbestandteile

Arbeitslohnbestandteil Rechtsgrundlage Steuersatz
A    
Auszahlung tarifvertraglicher Ansprüche durch Dritte als sonstiger Bezug §§ 39c Abs. 5, 38 Abs. 3a Satz 1 EStG 20 %
B  

Betriebsveranstaltung

- Steuerpflichtige Zuwendungen können pauschal versteuert werden.
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EStG 25 %
D    

Datenverarbeitungsgeräte

- Der geldwerte Vorteil sowie Barzuschüsse des Arbeitgebers zur beruflichen Internetnutzung des privaten PC des Arbeitnehmers können pauschal versteuert werden.

- Hierzu zählen auch Smartphone und Tablet-PC; ausgeschlossen sind allerdings reine Telekommunikationsgeräte, die z. B. nicht für die Internetnutzung verwendet werden können.

- Aus Vereinfachungsgründen kann der Arbeitgeber den vom Arbeitnehmer angegebenen Betrag für die laufende Internetnutzung ohne weitere Prüfung pauschal besteuern, soweit dieser 50 EUR monatlich nicht übersteigt.
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 EStG 25 %

Direktversicherung

- Alt-Zusage vor 2005.
§ 40b EStG a. F. 20 %
E    

Elektrofahrzeuge

- Unentgeltliche oder verbilligte Übereignung der Ladevorrichtung für Elektrofahrzeuge und Hybridelektrofahrzeuge; bei Entgeltumwandlung ist die Pauschalierung ausgeschlossen[1].

- Zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistete Barzuschüsse zu den Aufwendungen für den Erwerb und Betrieb einer privaten Ladevorrichtung für Elektrofahrzeuge und Hybridelektrofahrzeuge; bei Entgeltumwandlung ist die Pauschalierung ausgeschlossen[2].
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 6 EStG 25 %

Erholungsbeihilfen

- Steuerpflichtige Erholungsbeihilfen können pauschal besteuert werden, wenn sie bestimmte Freigrenzen nicht übersteigen:

- für den Arbeitnehmer 156 EUR;

- für den Ehe-/Lebenspartner 104 EUR;

- für jedes Kind 52 EUR.
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG 25 %
Essenmarken § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG 25 %
F    
Fahrtkostenzuschüsse für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte § 40 Abs. 2 Satz 2 EStG 15 %

Firmenwagen

- Sachbezug aufgrund der Nutzung des Fahrzeugs für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte
§ 40 Abs. 2 Satz 2 EStG 15 %
G    

Geringfügige Beschäftigung

- mit pauschaler Rentenversicherung.
§ 40a Abs. 2 EStG 2 %[3]

Geringfügige Beschäftigung

- ohne pauschale Rentenversicherung.
§ 40a Abs. 2a EStG 20 %
Gruppenunfallversicherung § 40b Abs. 3 EStG 20 %
I    
Incentivereisen bis 10.000 EUR § 37b EStG 30 %

Internetnutzung

- Zuschüsse zu den Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Internetnutzung.
§ 40 Abs. 2 Nr. 5 Satz 2 EStG 25 %
J    
Jobticket für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte § 40 Abs. 2 Satz 2 EStG 15 %
K    
Kurzfristig beschäftigte Aushilfskräfte § 40a Abs. 1 EStG 25 %
Kurzfristig beschäftigte Aushilfskräfte in der Land- und Forstwirtschaft § 40a Abs. 3 EStG 5 %
M    

Mahlzeiten

- Kostenlose oder verbilligte arbeitstägliche Mahlzeiten.
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 EStG 25 %
N    
Nachholung bzw. Nacherhebung von Lohnsteuer § 40 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG Durchschnittlicher Steuersatz
P    

Pensionskasse

- Alt-Zusage vor 2005 mit Kapitaldeckung.
§ 40b EStG a. F. 20 %

Pensionskasse

- Laufende Zuwendungen mit Umlageverfahren.
§ 40b EStG 20 %
S    
Sachprämien zur Kundenbindung (steuerpflichtiger Teil) § 37a Abs. 1 EStG 2,25 %
Sachzuwendungen an Dritte und deren Arbeitnehmer bis 10.000 EUR (unter weiteren Voraussetzungen) § 37b EStG 30 %
Sachzuwendungen an eigene Arbeitnehmer bis 10.000 EUR (unter weiteren Voraussetzungen) § 37b EStG 30 %
Sonderzahlungen des Arbeitgebers an Pensionskassen mit Umlageverfahren § 40b Abs. 4 EStG 15 %
Sonstige Bezüge bis 1.000 EUR je Arbeitnehmer und Kalenderjahr § 40 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG Durchschnittlicher Steuersatz
V    

Verpflegungsmehraufwendungen

- Vergütungen für Verpflegungsmehraufwendungen soweit sie die steuerfreien Pauschalen um nicht mehr als 100 % übersteigen.
§ 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 EStG 25 %

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen