Fluktuation managen / 6.1 Checkliste: Ermittlung der Fluktuationskosten

Fluktuationskosten

Die Wiederbesetzung einer durch Fluktuation frei gewordenen Stelle zieht diverse Kosten nach sich. Im Folgenden eine Aufstellung der üblichen Kosten (direkt & indirekt) als %-Satz des Jahresgehalts. Selbstverständlich können unternehmens- bzw. fallspezifische weitere Kosten hinzukommen. Sollten Ihre unternehmensspezifischen Kosten von den genannten %-Sätzen abweichen, ändern Sie diese einfach ab.

Fluktuationskosten/Anwerbungskosten

 
  • Kosten für Vorbereitung der Personalmarketingmaßnahmen

    (Werbestrategie, Positionsbeschreibung, Kontakt mit Personalberatern)

2 %
  • Kosten für die Stellenausschreibung

    (bzw. andere Personalmarketingmaßnahmen)

8 %
  • (ggf. Arbeitsaufwand für die Publizierung auf der eigenen Homepage und der Datenbank der Agentur für Arbeit etc.)
0,5 %
  • (ggf. Honorar Personal-/Unternehmensberater)
20 %

Auswahl- und Einstellungskosten

 
  • Interner Aufwand für Bewerbungsprozess

    (Management des Bewerbungsprozesses, Interviews, Referenzeinholung, Gespräche mit Beratern, Spesen und Kommunikationskosten)

10 %
  • (ggf. Kosten für externe Auswahlverfahren wie z. B. AC's oder andere Gutachten)
0,5 %

Übergangskosten

 
  • Umzugs- und Maklerkosten
5 %
  • Hotelkosten, Familienheimfahrten, Trennungspauschale, . . .
5 %

Einarbeitungskosten

 
  • Gehalt- und Sozialkosten

    (bei 50 %iger Arbeitsleistung im ersten Jahr)

50 %
  • Administrationskosten für die Einarbeitung

    (Organisation der Einführungsveranstaltung; Erstellung, Durchführung und Überwachung des Einarbeitungsplans; Einführung [Vorstellung Kollegen etc.])

5 %
  • (ggf. Seminar- und Fortbildungskosten)
? %
 

Hinweis

Austrittskosten

Der ungeplante Austritt eines Leistungsträgers kostet Unternehmen im Durchschnitt 120 % eines Jahresgehaltes.

Austrittskosten

 
  • Kosten der Minderleistung des alten Mitarbeiters vor, während und nach der Fluktuationsentscheidung

    (Sinken der Arbeitsleistung, Freistellung des Mitarbeiters, Überstunden von Kollegen, übergangsweise Behelf durch Leiharbeitnehmer, Aushilfe o. Ä.)

30 %
  • Administrationskosten im Zusammenhang mit dem Austritt

    (Zeugnis- und Arbeitspapiererstellung, Neueinrichtung Arbeitsplatz, Neukonfiguration der Kommunikationsmittel, Abschiedsgespräche)

2 %
  • (ggf. zusätzlicher interner Arbeitsaufwand und Honorar des Rechtsanwalts bei gerichtlicher Auseinandersetzung/Vergleich)
? %
  • Opportunitätskosten für die zeitweilige Nicht- bzw. Minderbesetzung der Stelle
? %

Anteilige Kosten aller betroffenen Abteilungen

 
  • Personalabteilung
? %
  • Fachabteilung
? %
  • Betriebsrat
? %
  • andere
? %
Gesamtkosten mind. %

in Anlehnung an M. Kolb

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Personal Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Personal Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge